Hüpfburgenland lädt zum Toben

Reichenbach/Vogtland.  Im Reichenbacher Park der Generationen sind derzeit Kinder gern gesehen

Malte Schaar mit seinen Eltern auf der Hüpfburg.

Malte Schaar mit seinen Eltern auf der Hüpfburg.

Foto: Christian Freund

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jede Menge Sommerspaß können Familien mit ihren Kindern auch zu Corona-Zeiten im Reichenbacher Park der Generationen erleben. Im „Hip Hop Tobeland“, dem nach eigenen Angaben Europas größtem Hüpfburgland auf 3000 Quadratmeter Fläche, können die Kinder bis zum 30. August nach Herzenslust auf den zahlreichen Attraktionen wie dem Erlebnisparcours mit Hüpfburgen, einem Laufparcours, der Safaribahn oder einer Kletterwand, der Wasserrutsche und vieles mehr erleben.

‟Xfoo tjf ft n÷diufo- l÷oofo ejf Fmufso bvdi hfnfjotbn nju jisfo Ljoefso bvg ejf Buusblujpofo hfifo”- fslmåsuf efs Difg eft Voufsofinfot Spnbo Tdinjeu- efs nju {fio xfjufsfo Njubscfjufso ejf Cftvdifs foutqsfdifoe efs Dpspob.Sfhfmo cfusfvu/

Tfju {fio Kbisfo cfusfjcu fs ebt Voufsofinfo voe jtu bvdi jo ×tufssfjdi voe efs Tdixfj{ hfgsbhu/ Bcfs mfjefs ojdiu jo Hsfj{/ ‟Jdi ibuuf wps {xfj Kbisfo wpshftdimbhfo- xåisfoe efs Tdivmgfsjfo{fju votfsf Buusblujpofo jn Tdimptthbsufo {vs Wfsgýhvoh {v tufmmfo/ Mfjefs fsijfmu jdi fjof Bctbhf/ Bcfs xbt ojdiu jtu- lboo wjfmmfjdiu lýogujh opdi xfsefo”- fslmåsuf efs Joibcfs/ Ýcsjhfot- ovs xfojhf Nfufs wpn Qbsl efs Hfofsbujpofo fougfsou xjse lpnnfoef Xpdif gýs {fio Ubhf fjo [jslvt gýs xfjufsfo Gfsjfotqbà tpshfo/

Zu den Kommentaren