In Bernsgrün gibt es jetzt den Kastanientreff

Bernsgrün.  Weitere Bänke sollen in den ehemaligen Oberlandgemeinden aufgestellt werden.

Bürgermeister Nils Hammerschmidt (links) und Ortsteilbürgermeister Andreas Rosenbaum als Erbauer und Sponsor der neuen einladenden Sitzgelegenheit um die prächtige Kastanie probieren diese  aus.

Bürgermeister Nils Hammerschmidt (links) und Ortsteilbürgermeister Andreas Rosenbaum als Erbauer und Sponsor der neuen einladenden Sitzgelegenheit um die prächtige Kastanie probieren diese aus.

Foto: Gabriele Wetzel

Zur Ortsbegehung durch Bernsgrün und Frotschau am Montag zeigten Ortsteilbürgermeister Andreas Rosenbaum (Thüringer Vogtland) mit Ortschaftsrätin Karla Baumann dem Zeulenroda-Triebeser Bürgermeister Nils Hammerschmidt (parteilos) ein Grundstück links neben dem Bauhof, das geeignet wäre für die Anpflanzung von Weihnachtsbäumen, die für die Kita, Seniorenweihnachtsfeiern, Kirche und zum Aufstellen vor dem Vereins- und Feuerwehrhaus zum Einsatz kämen.

Das Bürgerhaus mit dem über 250 Quadratmeter großen Saal und Kulturraum wird vor allem genutzt durch die Sportgemeinschaft Bernsgrün, die Kindertagesstätte Arche Noah, die Jugendfeuerwehr Bernsgrün, Schalmeienkapelle Bernsgrün, Jagdgenossenschaft, Ortschaftsrat Arnsgrün-Bernsgrün-Pöllwitz sowie Drittnutzer.

Nebenan im Wirtschaftsgebäude des Bürgerhauses wurde ein leer stehender Raum für das Schlauchlager der Feuerwehren des gesamten Oberlandes eingesetzt. Allerdings lässt der Weg zu dieser Räumlichkeit zu wünschen übrig und bereitet den Kameraden bei Wetterextremen durch angespülten Schlamm Schwierigkeiten.

Probleme gibt es auch mit dem Feuerlöschteich, bei dem die umgebende Betonmauer marode ist. Diese wollen die Feuerwehrleute erneuern, wenn die Stadtverwaltung die dafür notwendigen Materialien bereitstellt.

Nein zu Windrädern bleibt

Ein Hingucker neben dem Teich unter dem großen Kastanienbaum ist eine neue Holzbank mit dem Namen Kastanientreff. Zur Sitzprobe nahmen Hammerschmidt und Rosenbaum Platz. Letzterer stellte die Bank selbst her und sponserte sie, sondern plant noch weitere Bänke in den Oberlandgemeinden aufzustellen. Auch strebt er den Bau von offenen Bücherschränken an.

In Frotschau machte Gerhard Fuchs auf die Gefahr von einigen alten großen Bäumen aufmerksam, deren dürre Äste auf die Wege fallen könnten. Karla Baumann fragte den Rathauschef zur Aufrechterhaltung des Stadtratsbeschlusses gegen den Windkraftanlagenbau in Bernsgrün. Hammerschmidt bestätigte ihr, dass dieser Beschluss weiterhin Gültigkeit hat.