In Zoghaus mit Besen und Floß über den Dorfteich

Zoghaus  Einer der Höhepunkte beim Dorffest ist wieder das Floßrennen. Aber auch sonst wird ein buntes Programm geboten

Das Floßrennen gehört seit vielen Jahren zu den Höhepunkten des Dorffestes in Zoghaus.

Das Floßrennen gehört seit vielen Jahren zu den Höhepunkten des Dorffestes in Zoghaus.

Foto: Tobias Schubert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum Dorffest in Zoghaus gehört schon seit vielen Jahren das traditionelle Floßrennen auf dem Dorfteich im Ort. Wieder galt es, einen Hindernisparcours zu bewältigen, der mit einer Floßfahrt begann und an dessen Ende Wasser aus dem Teich so schnell wie möglich durch einen Schlauch transportiert werden musste, um damit einen Eimer zum Überlaufen zu bringen.

Sieben Mannschaften, die zum Teil aus Feuerwehrmitgliedern bestanden, traten beim ­nassen Wettbewerb an. Am schnellsten bewältigte die Mannschaft aus Kurtschau mit 3,29 Minuten den Parcours , die damit den ersten Preis einstreichen konnte. Auf Platz zwei und drei folgten die Teams „Zogser“ (3,34 Minuten) und die „Frommen Zogser“ (3,39 Minuten). Letztere hatten sich ganz dem Namen entsprechend in rote Mönchskutten gekleidet.

Bereits zum 19. Mal wurde der Wettbewerb veranstaltet. Angefeuert wurden die Teilnehmer wieder von vielen Einwohnern und Auswärtigen, die sich um den Dorfteich versammelt hatten. Doch das Floßrennen war natürlich nicht der einzige Programmpunkt, den das zweittägige Dorffest den zahlreichen Besuchern zu bieten hatte. Neben Musik hatte man auch für die kleineren Gäste einiges vorbereitet. Eine Hüpfburg war aufgebaut, auch das Glücksrad wartete. Und neben vielen weiteren Angeboten konnte auch mit Pfeil und Bogen geschossen sowie um eine Spansau gekegelt und werden.

Der organisierende Feuerwehrverein zeigte sich mit den Besucherzahlen sehr zufrieden. „Es war bestes Wetter und die Veranstaltung war gut besucht“, freute sich der stellvertretende Vorsitzende, Martin Jetschke. Beim Konzert mit der Live-Band F.O.X.X. seien Platz und Zelt voll gewesen. „Das hat einfach gepasst.“ Deswegen stehe der nächsten Auflage des Festes auch nichts im Wege.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.