Landkreis Greiz fördert drei Sportveranstaltungen

Greiz.  Ausschuss stimmt Mittelvergabe zu. Widerspruch gibt es bei der Osterburgrallye.

Über die Vergabe von Fördermitteln an die Osterburgrallye in Weida wurde im Ausschuss diskutiert. Hier ein Bild von der 47. Auflage.

Über die Vergabe von Fördermitteln an die Osterburgrallye in Weida wurde im Ausschuss diskutiert. Hier ein Bild von der 47. Auflage.

Foto: MC Weida

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Landkreisausschuss für Schule, Kultur und Sport hat der Vergabe von 3000 Euro an Fördermitteln an drei Vereine aus dem Landkreis zugestimmt. Das geschah bei der jüngsten Sitzung des Gremiums im Greizer Landratsamt.

Das Geld erhielten der Reit- und Fahrverein Greiz (750 Euro) für das 56. Reit- und Fahrturnier am 7. Juni in Moschwitz, der Motorsportclub Weida (1000 Euro) für die 49. ADMV-Osterburgrallye am 19. und 20. Juni in Weida und der Reit- und Fahrverein Gestüt Elstertal aus dem Bergaer Ortsteil Wolfersdorf (1250 Euro) für eine überregionale Reitsportveranstaltung im Springreiten, die vom 26. bis 28. Juni stattfinden soll.

Das Ausschussmitglied Doris Smieskol (Grüne) bat darum, dass über jede der Veranstaltungen einzeln abgestimmt wird. In einer kurzen Diskussion wurde schnell auch klar warum. Sie lehne die finanzielle Unterstützung der Osterburgrallye „aus umwelt-politischen Gründen“ ab und spreche sich gegen eine die Zuteilung von Fördermitteln für diesen Zweck aus.

Bei der Rallye würden viele vermeidbare Abgase in die Luft geblasen und die Stadt Weida sei in diesem Zeitraum nicht mehr betretbar, erklärte sie ihre Ablehnung. Dazu gebe es keine Gutachten erklärte Uwe Jahn aus der Kreisverwaltung, der auch darauf hinwies, dass die Strecke an diesem Tag abgesperrt sei.

Smieskol ließ sich davon aber nicht umstimmen. Ihre Nein-Stimme für die Rallye war die einzige der Sitzung. Alle anderen Entscheidungen wurden einstimmig getroffen.

Laut Beschlussvorlage stehen dem Landkreis Greiz im Jahr 2020 in der entsprechenden Haushaltsstelle insgesamt 104.520 Euro zur Förderung des Sports zur Verfügung. Bereits verteilt wurden 250 Euro. Außerdem gehen von dieser Summe nun noch die 3000 Euro ab, die bei der jüngsten Sitzung beschlossen wurden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.