Mark Benecke kommt in die Vogtlandhalle

Greiz.  Der Kriminalbiologie will am 13. September in Greiz über Bakterien, Gerüche und Leichen reden.

Mark Benecke.

Mark Benecke.

Foto: Guido Krebs

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der bekannte Kriminalbiologie und international renommierter Experte für forensische Entomologie, Mark Benecke, will am auf Einladung der Greizer Bibliothek am 13. September nach Greiz kommen und dort in der Vogtlandhalle über „Bakterien, Gerüche und Leichen“ reden. Zuletzt war er 2015 in Greiz zu Gast.

Welche Schlüsse lassen sich aus Farbe und Geruch von Bakterien auf die Lagerungsbedingungen von Leichen ziehen und warum lässt sich von Fäulniserscheinungen nicht auf die Liegedauer schließen? Diesen Fragen will Benecke auf den Grund gehen und zeigen, dass Bakterien eben auch interessante Spurenträger sind, die sogar bei der Suche nach Serienmördern eingesetzt werden.

Die Veranstaltung, die um 19 Uhr beginnt, wurde in die Vogtlandhalle verlegt. Durch die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln ist die zulässige Gästezahl eingeschränkt.

Kartenvorbestellungen und Reservierungen sind in der Vogtlandhalle Greiz, Telefon: 03661/62 880 möglich. Der Eintritt kostet 27 Euro und 23 Euro (ermäßigt).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren