Preisgeld in Geschenke für bedürftige Kinder verwandelt

Zoghaus/Langenwetzendorf.  David Fleischer aus Zoghaus war in diesem Jahr zum Jungunternehmer des Landkreises gekürt worden. Nun spendet er das Geld für den guten Zweck.

Claudia Schaaf, Franziska Gerdum und David Fleischer vom Zog’ser Hofladen übergeben im Beisein von Landrätin Martina Schweinsburg an Tom Jungk und Beate Wunderlich von der Bio-Landschule Langenwetzendorf rund 100 Pakete für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton” (hintere Reihe von links).  Die Schüler Luk, Stephan, Max und Norick halfen beim Bekleben der Päckchen (vordere Reihe von links). 

Claudia Schaaf, Franziska Gerdum und David Fleischer vom Zog’ser Hofladen übergeben im Beisein von Landrätin Martina Schweinsburg an Tom Jungk und Beate Wunderlich von der Bio-Landschule Langenwetzendorf rund 100 Pakete für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton” (hintere Reihe von links).  Die Schüler Luk, Stephan, Max und Norick halfen beim Bekleben der Päckchen (vordere Reihe von links). 

Foto: Landratsamt Greiz

Getreu der Redewendung „Geteilte Freude ist doppelte Freude” hat Unternehmer David Fleischer aus Zoghaus das Preisgeld einer jüngst erhaltenen Auszeichnung verschenkt. Darüber informiert das Landratsamt.

Mit 1500 Euro war er Anfang September beim zehnten Klein- und Jungunternehmerpreis des Landkreises Greiz geehrt worden, von dem nun nicht nur seine Mitarbeiter, sondern zusätzlich knapp 100 Kinder profitieren. Spontan entschloss sich der Inhaber des Zog’ser Hofladens nämlich, fast 100 Päckchen für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton” zu befüllen, statt das Geld im Betrieb etwa für neue Technik auszugeben.

Fast vorbei war die Frist für die Abgabe der Pakete in der Bio-Landschule in Langenwetzendorf, die seit nunmehr 23 Jahren als Annahmestelle für die wohltätige Aktion fungiert. Dementsprechend schnell musste es gehen mit dem Päckchenpacken für Kinder in Osteuropa. „Das war ein ganz schöner logistischer Aufwand, so viele Plüschtiere, Spielsachen, Süßigkeiten, Schulmaterialien und kleine Geschenke für die bedürftigen Kinder zusammenzutragen”, berichtete der 33-Jährige.

Aus Verbundenheit zu seiner früheren Lehrerin Beate Wunderlich war er Feuer und Flamme für die Aktion und band seine vier Mitarbeiter in die Vorbereitungen ein. Schüler der von Tom Jungk geleiteten Bio-Landschule halfen beim Bekleben der Kartons mit Geschenkpapier, das wiederum Eltern und Lehrer sponserten. Bevor die Päckchen auf ihre weite Reise zu den Kindern gehen, wird ihr Inhalt noch einmal von Sammelstellenleiterin Beate Wunderlich kontrolliert. Aus eigenem Erleben bei der Verteilung solcher Päckchen weiß sie, dass diese für die damit bedachten Kinder aus in Not lebenden Familien, Kinderheimen und Schulen eine echte Weihnachtsfreude darstellen.

Von den 1500 Euro aus der Auszeichnung, bereitgestellt von der Sparkasse Gera-Greiz, stellte Fleischer 1100 Euro für die Weihnachtspäckchen zur Verfügung. Die restlichen 400 Euro teilte er unter seinen Mitarbeitern auf, ohne die sein Geschäft nicht das wäre, was es ist. „Statt das Preisgeld für sich zu behalten hat sich David Fleischer entschlossen, bei einer guten Aktion mitzumachen. Mit gutem Beispiel geht er voran und unterstützt selbstlos diese seit 1993 weltweit laufende Aktion. Viele bedürftige Kinder bekommen auf diese Weise ein Geschenk, das ihnen sagt ‘du bist wertvoll’”, freute sich Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) über das Engagement.