Radikalisierung der AfD im Fokus

Greiz  GreizAm Freitag, dem 11. Oktober ist Andreas Kemper in Greiz zu Gast. Der Verein Siebenhitze e.V. hat den Publizisten und Soziologen eingeladen, um zur Radikalisierung der AfD zu ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Freitag, dem 11. Oktober ist Andreas Kemper in Greiz zu Gast. Der Verein Siebenhitze e.V. hat den Publizisten und Soziologen eingeladen, um zur Radikalisierung der AfD zu sprechen.

In seinem Vortrag soll die Entstehung, die verschiedenen Strömungen und die zunehmende Radikalisierung der Partei beleuchtet werden. Die umstrittene Partei und ihr völkischer ‚Flügel‘ sind im Visier des Verfassungsschutz. Der Inlandsgeheimdienst stütze sich dabei auch maßgeblich auf die Erkenntnisse von Andreas Kemper, schreibt der Verein. Kemper analysiere die AfD seit ihrer Entstehung und habe zum Beispiel die mutmaßlichen Veröffentlichungen Höckes als Landolf Ladig in extrem-rechten Zeitschriften aufgedeckt, so der Verein in der Einladung.

Es soll um Fragen nach der politischen Grundhaltung der AfD und nach den vertretenen Ideologieformen gehen. Nachdem man Björn Höcke jetzt gerichtsfest als Faschisten bezeichnen dürfe, beschäftige den Verein auch die Frage, wie man mit der Partei und ihren Vertretern vor den kommenden Wahlen umgehen könne.

Vortrag und Diskussion am Freitag um 20 Uhr im Vereinshaus Siebenhitze 51, der Eintritt ist frei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.