Rock-Konzert in Greiz: Schirneck und Keune spielen Neil Young

Greiz.  Ein Konzert findet am Sonntag vor der Kulturgarage des Vereins Alte Papierfabrik in Greiz statt.

Die beiden Musiker Andreas Schirneck (links) und Wolfgang Keune bei einem ihrer Auftritte. 

Die beiden Musiker Andreas Schirneck (links) und Wolfgang Keune bei einem ihrer Auftritte. 

Foto: Alte Papierfabrik Greiz

Der Thüringer Musiker Andreas Schirneck, einst Duo-Partner von Rock-Ikone Klaus Renft verbündet sich zu einigen ausgewählten Konzerten im Jahr mit Wolfgang Keune, dem Gründer und Frontmann der Stuttgarter Band „Goldrausch“. So auch am Sonntag in Greiz.

Songs vom aktuellen Album

Keune gelte als einer der besten Gitarristen Deutschlands. „Mit seinen Soli, in die er sich, einem Schamanen gleich hinein steigert, reißt er das Publikum immer wieder zu Szenenapplaus hin“, heißt es in der Konzertankündigung. Beide Musiker sind seit Jahren mit ihrem Neil Young Programm auf Tour, das sie nun auch auf dem Gelände des Vereins Alte Papierfabrik vorstellen wollen.

Beim Konzert der beiden Barden kommen sowohl die Freunde akustischer Balladen als auch diejenigen der härteren Gangart im „Crazy horse“-Stil auf ihre Kosten. Die Musiker verzichten auf Drumcomputer oder sonstige Unterstützung vom Band, die Performance ist in jedem Fall einhundert Prozent live und handgemacht, so die Ankündigung. Zudem versprechen sie auch einige Songs von ihrer aktuellen Studio-CD „Glidin‘ Down The Road“, die vor kurzem erschienen ist.

Das Konzert der beiden findet am Sonntag, 20. September ab 18 Uhr, vor der Kulturgarage des Vereins Alte Papierfabrik Greiz, Mylauer Straße, statt. Karten gibt es im Internet – tickets.altepapierfabrik-greiz.de – und in der Tourist-Information Greiz.

Zu den Kommentaren