Unermüdlich wird gebaut

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Greiz. Unermüdlich wird an der Parkgärtnerei im Fürstlich Greizer Park gearbeitet. Die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten investiert in die Sanierung rund 6,9 Millionen Euro. Die Finanzierung erfolgt zum Teil mit Mitteln aus dem Bundeprogramm zur Beseitigung der Hochwasserschäden von 2013. Das 1779 als Orangerie errichtete Gebäude erlebte im Lauf der Zeit eine wechselvolle Geschichte. Nach der Flutkatastrophe die den Park und auch die Gebäude erheblich geschädigt hatte, waren die Räume der Parkverwaltung praktisch nicht mehr nutzbar, die ohnehin nötige Sanierung wurde unumgänglich. Das Planungskonzept für die Sanierung sieht eine Nutzung durch die Parkverwaltung vor. Das äußere Erscheinungsbild soll wieder dem Orangeriebau aus dem 18. Jahrhundert angenähert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren