Verein des Jahres 2020 wird in Greiz gesucht

| Lesedauer: 2 Minuten
Jens Schott (l.), Jan Popp und Peter Kniebel (r.)  unterzeichnen die Sponsorenverträge für die OTZ-Aktion Verein des Jahres in Greiz.

Jens Schott (l.), Jan Popp und Peter Kniebel (r.) unterzeichnen die Sponsorenverträge für die OTZ-Aktion Verein des Jahres in Greiz.

Foto: Katja Grieser

Greiz.  Bereits zum fünften Mal wird die Aktion des Vereins Greiz erleben und der Ostthüringer Zeitung durchgeführt.

Die Aktion Verein des Jahres erlebt 2020 ein kleines Jubiläum: Zum fünften Mal suchen der Verein Greiz erleben und die Ostthüringer Zeitung in Greiz nun schon den Verein des Jahres.

Jan Popp, Chef von Greiz erleben, freut sich, dass er in Jens Schott von Rewe einen neuen Hauptsponsor gefunden hat. „Ich finde es eine gute Sache, insbesondere, dass ein Dachverein andere Vereine unterstützt“, sagt Schott, der für die Aktion 500 Euro zur Verfügung stellt. „Jens Schott ist in vielerlei Hinsicht in der Stadt engagiert und wir sind dankbar, dass er uns hilft“, so Popp. Auch von anderen Sponsoren seien die ersten Geldbeträge bereits eingegangen.

Der Siegerverein wird wieder 1000 Euro bekommen, die vier platzierten Vereine können ihre Vereinskasse immerhin noch mit je 250 Euro aufbessern.

Vereine können mitmachen, die ihren Sitz in Greiz haben oder aber deren Haupttätigkeitsbereich – unabhängig vom Sitz – in Greiz ist. Ab sofort können sich Vereine bewerben. Allerdings müssen sie Kriterien erfüllen. So muss der Verein mindestens sieben Mitglieder haben und gemeinnützig sein. Willkommen sind Vereine aus allen Bereichen, egal, ob Sport, Kultur, Soziales oder Wissenschaft. Die Bewerbung sollte am besten per E-Mail geschickt werden, in der Vereinsname, Ansprechpartner plus Mailadresse sowie Vereinszweck oder Projekte stehen sollten.

Bis 15. August ist die Anmeldung möglich. Danach wird eine Jury entscheiden, welche fünf Vereine aus allen Bewerbungen in die Endrunde gehen. Die Finalisten werden dann im September in der OTZ vorgestellt – jeweils eine komplette Seite räumen wir dafür ein. Danach sind Sie, liebe Leser, gefragt: Sie sollen abstimmen. Jedes Jurymitglied kann dann einen Verein mit 50 Punkten bewerten. Aus Leserstimmen und Jury-Punkten wird der Gewinner ermittelt. „Wann wir den Sieger küren, können wir jetzt noch nicht sagen“, so Jan Popp. Denn noch sei ungewiss, ob es wegen Corona vielleicht erneut strenge Kontaktbeschränkungen geben wird.

Bewerbungen an Verein Greiz erleben, Thomasstraße 1, 07973 Greiz, E-Mail greizerleben@gmail.com oder Ostthüringer Zeitung, Lokalredaktion Greiz, Burgplatz 10, 07973 Greiz, E-Mail greiz@otz.de.