Behinderungen wegen Immobilien - Straßen in Greiz bleiben gesperrt

Greiz  Seit Monaten beherrscht das Thema der Schrottimmobilien die Gespräche in der Stadt und auch auf Facebook. Lichtblicke gibt es nur wenige.

An manchen verfallenden Gebäuden gibt es noch Aktivitäten. Am Donnerstag wurde am Heyerschen Haus ein Gerüst gestellt.

An manchen verfallenden Gebäuden gibt es noch Aktivitäten. Am Donnerstag wurde am Heyerschen Haus ein Gerüst gestellt.

Foto: Tobias Schubert

Straßen wie die Marienstraße mussten zum Teil sehr kurzfristig gesperrt werden, was für einigen Ärger sorgte. Wir haben das Landratsamt Greiz um eine Übersicht gebeten, welche Straßen in Greiz derzeit voll oder teilweise wegen verfallender Gebäude gesperrt sind. Außerdem wollten wir wissen, wie der aktuelle Stand bei diesen Immobilien ist. Folgendes teilte man uns zu den verschiedenen Objekten mit:

Carolinenstraße

Betroffen ist das Heyersche Haus nahe der Kreuzung Carolinenstraße/Bruno-Bergner-Straße. Es droht zu verfallen. Schon seit langer Zeit ist deswegen der Bürgersteig auf einer Seite der Straße gesperrt. Das Landratsamt spricht aber von Fort­schritten diesbezüglich. Die ­jetzige Absperrung sei durch Eigentümer selbst veranlasst. Er führe selbst Sicherungs­maßnahmen am Objekt durch. Das Ziel sei es, die Absperrung des Gehweges entbehrlich zu machen.

Bahnhofstraße

Seit gut zwei Jahren ist die Bahnhofsstraße voll gesperrt. Auslöser ist das an den ehemaligen Thüringer Hof grenzende Gebäude. Geplant ist laut Landratsamt der Abriss als Ersatzvornahme. Das Problem ist jedoch, dass sich das Objekt eine Außenwand mit dem ehemaligen Thüringer Hof teilt. Damit sind Arbeiten dort auch von dem Nachbargebäude abhängig. Dementsprechend müssten statische Sicherungsmaßnahmen durch Eigentümer vorgenommen werden. Ein behördliches Verfahren dazu laufe.

Heinrich-Fritz-Straße

Hier steht der ehemalige Thüringer Hof, der ebenfalls schon seit vielen Monaten für eine Absperrung sorgt. Ende 2018 sollte er eigentlich abgerissen werden, doch dann schritt der Eigentümer ein. Der plane nun eine Sanierung und keinen Abriss.

Marienstraße

Die notwendige Sperrung der Marienstraße sorgte für viel Ärger, da sie sehr kurzfristig erfolgen musste. Die Straße ist seit Februar voll gesperrt. Ein Bauantrag mit statischen Nachweis der Sicherungsmaßnahmen sei gestellt. Eine Prüfung sei erfolgt, allerdings seien noch einige Dinge nachgefordert worden. Ziel sei die halbseitige Freigabe der Marienstraße.

Oßwaldstraße

In der Oßwaldstraße sind gleich mehrere Gebäude betroffen. Das Gebäude mit der Nummer 2 wurde in Ersatzvornahme gesichert und stelle im Augenblick keine Beeinträchtigung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit mehr dar.

Für Haus Nummer 5 sei ein verwaltungsrechtliches Verfahren gegenüber dem Eigentümer eingeleitet. Ziel ist auch hier der Abriss.

Das herrenlose Gebäude mit der Nummer 8 sei in einem baulich sehr schlechten Zustand. In Abstimmung mit der Stadt Greiz sei man derzeit am überlegen, ob und welche Sicherungsmaßnahmen erfolgen sollen oder ob ein Abriss notwendig ist.

Eine gute Nachricht gibt es beim Haus mit der Nummer 10. Dort sei die Gefahr vorläufig beseitigt, weil ein Notdach errichtet wurde.

Adelheidstraße

In der Adelheidstraße sei die Absperrung durch Eigentümer erfolgt. Weil es statische Veränderungen bei der gewollten Sanierung gebe, sei nun ein Bauantrag erforderlich.

Genossenschaftsstraße

Auch hier ist ein Abriss als Ersatzvornahme geplant. Ein statischer Nachweis zur Sicherung des Nachbargebäudes sei beauftragt. Nach abgeschlossenen statischen Untersuchungen würden die Abrissleistungen ausgeschrieben. Sobald der Auftrag vergeben sei, solle der Abriss erfolgen.

Rosa-Luxemburg-Straße

Als Ersatzvornahme durch das Landratsamt Greiz sei hier die Absperrung erfolgt. Momentan sei der Eigentümer aufgefordert, Sicherungsmaßnahmen am Objekt durchzuführen.

Stavenhagenstraße

Die Sperrung wurde von dem Eigentümer vorgenommen. Laut Landratsamt habe er bereits einen Bauantrag gestellt und wolle abreißen. Das Verfahren laufe.

Meine Meinung: Tobias Schubert über Schrottimmobilien

Das könnte Sie auch interessieren:

Tipps aus Pößneck und Plauen für Umgang mit Schrotthäusern für Greiz

Anwohner der Greizer Oßwaldstraße wünschen detailliertere Informationen zur Sperrung

Fassade droht in Greiz einzustürzen

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.