Wirtschaftstag in Greiz

Wirtschaftstag nimmt digitalen Wandel in den Fokus

Greiz.  Bereits zum neunten Mal findet der Wirtschaftstag in Greiz statt. Boris Lochthofen ruft dazu auf, die klassischen Medien nicht zu vergessen.

Patrick Reuter (links) und Chris Heimann vom Thüringen Forst warben um neue Auszubildende auf der Ausbildungsbörse des Greizer Wirtschaftstages. 

Patrick Reuter (links) und Chris Heimann vom Thüringen Forst warben um neue Auszubildende auf der Ausbildungsbörse des Greizer Wirtschaftstages. 

Foto: Tobias Schubert

„Es ist immer besser miteinander als übereinander zu reden“: Mit diesen Worten eröffnete die Greizer Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) den neunten Wirtschaftstag in der Greizer Vogtlandhalle und erklärte damit gleich, warum man sich in diesem Jahr den Schwerpunkt Kommunikation ausgewählt hatte. Schon immer sei das Ziel des Wirtschaftstages gewesen, dass die Wirtschaftsakteure sich untereinander austauschen können. Doch das ist nur ein Aspekt, warum das Motto gewählt wurde. Der zweite ist der digitale Wandel, der Unternehmen vor ganz andere Herausforderungen stellt, als sie es früher gab. Das betrifft sowohl die Suche nach neuen Mitarbeitern oder Auszubildenden als auch die Außendarstellung des Unternehmens. Allerdings hänge dies natürlich auch vom Breitbandausbau ab, wie Schweinsburg ausführte. Der Wille bei den Kommunen sei da, allerdings fehle die Unterstützung vom Land, sagte sie. Hier wünsche sie sich mehr Pragmatismus.

Die Bedeutung dieses Wandels machte danach in einem Vortrag auf der Studiobühne auch der diesjährige Ehrengast des Wirtschaftstages deutlich: Boris Lochthofen, der Direktor des MDR-Landesfunkhauses Thüringen, sprach über die drastische Veränderung der Mediennutzung seit den späten 2000-er Jahren. „Die Werbegelder gehen dahin, wo die Menschen ihre Augen haben“, sagte er mit Bezug auf das Internet und vor allem die Suchmaschine Google. Er warb aber auch dafür, die klassischen Medien, wie Zeitung oder Radio, gerade auf lokaler Ebene nicht aus den Augen zu verlieren. Die Zeitung beispielsweise werde in Thüringen immer noch von hunderttausenden Menschen gelesen, sei ein wichtiger Multiplikator für regionale Unternehmen und besitze nach wie vor eine hohe Relevanz.

Die Unternehmenskommunikation sei heutzutage komplexer geworden, weil es viele Plattformen gibt, auf denen zum Beispiel Werbung ausgespielt werden kann. Zugleich sei sie aber auch zielgerichteter möglich, wenn man sie richtig einsetze. Die Fragen, die sich eine Firma stellen müsse, seien immer noch die gleichen wie früher. Allerdings müssten sie heute anders beantwortet, als in der Vergangenheit: Was ist mein Produkt? Was ist mein Ziel? Wen will ich erreichen und wo finde ich mein Publikum und meine Kunden?

Diese Botschaft hatte sich auch der Landkreis Greiz zu Herzen genommen und präsentierte zur Eröffnung der Jobbörse sein nun für Handys optimiertes Ausbildungsportal. Nicht nur sind darauf, zumindest auf dem Handy, inzwischen auch zentral beispielsweise die Termine von Ausbildungsbörsen zu finden. Zudem haben Partner wie die beiden Kammern nun die Möglichkeit, auf eigene, für Jugendliche interessante Veranstaltungen oder andere Dinge hinzuweisen.

Ein wichtiger Bestandteil des Wirtschaftstages ist auch immer die Ausbildungs- und Jobbörse, die zu der Veranstaltung dazu gehört und sich vor allem an Jugendliche richtet. 86 Aussteller – Unternehmen aus der Region – präsentierten sich diesmal im großen Saal und dem Foyer der Vogtlandhalle. Darunter waren zwölf zum ersten Mal dabei. Dass die Gesamtzahl im Vergleich zum Vorjahr aber eine ähnliche war, lag daran, dass die Platzkapazitäten der Veranstaltungsstätte inzwischen ausgeschöpft sind und manche Aussteller deswegen keinen Platz mehr bekommen konnten.

Was bei der Premiere des Wirtschaftstages einmal mit 47 ausstellenden Unternehmen begonnen habe, sei inzwischen so stark gewachsen, dass der Platz ausgereizt sei, freute sich die Landrätin über die Resonanz bei den Firmen und natürlich den jugendlichen Besuchern, die oft in Begleitung ihrer Eltern kamen.

Der Wirtschaftstag ist eine Veranstaltung des Landkreises Greiz in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer und der Agentur für Arbeit.

Das Ausbildungsportal des Landkreises ist unter www.dein-ausbildungsportal.de zu finden.

Zu den Kommentaren