Ahorn ist der häufigste Stadtbaum

Der aktuelle Bestand an Stadtbäumen in Jena wird hauptsächlich durch drei Gattungen geprägt: Das sind Ahorn zu 29 Prozent, die Linde zu 15 Prozent sowie die Esche ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der aktuelle Bestand an Stadtbäumen in Jena wird hauptsächlich durch drei Gattungen geprägt: Das sind Ahorn zu 29 Prozent, die Linde zu 15 Prozent sowie die Esche mit 13 Prozent.

Die Gattung Acer (Ahorn) gliedert sich bei uns vor allem in die drei einheimischen Arten Berg-Ahorn, Spitz-Ahorn und Feld-Ahorn.

Der Berg-Ahorn gehört zu den Arten mit einer eher ungünstigen Zukunftsprognose. Das liegt vor allem an seiner eingeschränkten Klimatoleranz insbesondere gegenüber Hitze- und Trockenstress.

Das Stadtbaumkonzept empfiehlt daher robustere Arten. Zudem zielt das vom Stadtrat 2016 beschlossene Konzept auch darauf ab, die Vielfalt an Stadt und Straßenbäumen zu erhöhen und „Übergewichte“ einzelner Arten zu vermeiden.

Zukünftig ausgedehntere und intensivere Hitze- und Trockenperioden im Frühjahr und Sommer werden Bäume zusätzlich strapazieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.