Alarmierende Entwicklungen bei den jungen Erwachsenen

Jena  Dem Fachdienst Gesundheit wurden 34 neue Infektionen gemeldet. Weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Corona.

Die Entwicklung der Fälle, dargestellt in einem Diagramm

Die Entwicklung der Fälle, dargestellt in einem Diagramm

Foto: Stadt Jena

Der Lockdown wirkt: Bei den jüngeren und älteren Menschen, alarmierend aber sind die Entwicklungen bei den Altersgruppen dazwischen – gerade bei den jungen Erwachsenen zwischen 18 und 27 Jahren stiegen die Coronafallzahlen in den vergangenen 14 Tagen nach Angaben des Rathauses deutlich an. Schon deshalb erinnert Stadtsprecher Kristian Philler daran, sich an die aktuellen Verordnungen und an die sogenannte Aha-Regel zu halten: Abstand und Kontaktminimierung - Hygiene - Alltagsmaske. Dem Fachdienst Gesundheit der Stadt Jena wurden am Dienstag bis 24 Uhr 34 neue Infektionen gemeldet. Leider sei ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. 26 Personen gelten als genesen. Ferner seien in der Kita Kinderbude weitere Quarantäneverordnungen verhängt worden. Insgesamt gibt es in Jena 449 aktive Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 189. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen positiv auf Corona getestet worden. Mit Stand 8. Januar befinden sich 943 Menschen in Quarantäne.