Jena. An der Gemeinschaftsschule in Wenigenjena mussten wiederholt Feuerwehr und Polizei anrücken. Mittlerweile der neunte Vorfall an der Schule.

Zu einem weiteren Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ist es am Montag an der Gemeinschaftsschule Wenigenjena gekommen. Gegen 12 Uhr wurden der Leitstelle ein Lehrer sowie mehrere Schüler gemeldet, die über Atemnot oder gerötete Augen klagten. Vor Ort wurden allerdings nur bei einem Schüler Symptome festgestellt. Die anderen Fälle haben sich laut Daniel Müller, Pressesprecher der Polizei Jena, nicht bestätigt.