Jena. 38 Personen mussten am Samstag wegen Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus. Wie es dazu kam und wie die Kartbahn Jena reagiert:

Ausgerechnet beim Rennen der Champions: Nach einem Unfall auf der Kartbahn Jena am Samstag klagten insgesamt 50 Personen über Atemnot. Das rief ein Großaufgebot von Feuerwehren und Rettungskräften auf den Plan, welche mit ihren mitgeführten Messgeräten einen erhöhten Kohlenmonoxid-Gehalt in der Luft feststellten. Bis auf weiteres musste die Rennstrecke gesperrt werden. Am Montag wurde nun die Heiz- und Lüftungstechnik eingehend überprüft.