Jena. Der FC Carl Zeiss hat beim Heimstart in der vierten Liga einen Punkt gerettet. So traf Jenas Retter gegen Greifswald in der Nachspielzeit.

Eine anspruchsvolle Aufgabe erwartete den FC Carl Zeiss Jena gleich zum Auftakt der heißen Regionalliga-Saison, nach der es diesmal einen direkten Nordost-Aufsteiger in die 3. Liga gibt. Der Greifswalder FC gehört wie die Thüringer zu den vielen Kandidaten auf den Titel. Doch trotz klarem Chancenplus brauchten die Jenaer vor 4364 Zuschauern die Nachspielzeit für das 1:1 (0:0) durch Verteidiger Maurice Hehne (90. +2).