Jena. Wolfram Jarosch kämpft gemeinsam mit anderen Eltern darum, dass sein Kind Maja einen fairen Prozess in Deutschland erhält

  • Vor fast einem Jahr gab es gewaltsame Übergriffe von mutmaßlichen Linksextremisten auf vermeintliche Teilnehmer eines rechtsextremen Aufmarsches in Budapest.
  • Unter den Beschuldigten sind auch Jenaer und Jenaerinnen.
  • Maja aus Jena befindet sich seit Dezember 2023 in Untersuchungshaft in der Dresdner Justizvollzugsanstalt.
  • Die Eltern kämpfen nun gegen die drohende Auslieferung nach Ungarn.