Benefizkonzert zieht nach Lobeda-Altstadt um

Jena  Nach dem Brand: Spendenkonto eingerichtet

Ein Fachwerkhaus ist kürzlich in der Alten Straße in Lobeda-Altstadt niedergebrannt. Gegen 20.20 Uhr schossen Flammen aus dem Gebäude, die Einsatzkräfte brauchten Stunden, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen und Glutnester zu löschen.

Ein Fachwerkhaus ist kürzlich in der Alten Straße in Lobeda-Altstadt niedergebrannt. Gegen 20.20 Uhr schossen Flammen aus dem Gebäude, die Einsatzkräfte brauchten Stunden, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen und Glutnester zu löschen.

Foto: Katja Dörn

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach Rücksprache mit dem Ortsteilbürgermeister Jürgen Häkanson-Hall, der Kirchengemeinde Lobeda und Familie Holzbauer wird das geplante Benefizkonzert am Sonntag von der Kulturkirche Löbstedt in die Peterskirche nach Lobeda-Altstadt verlegt. Das sagte jetzt Ralf Kleist. „Es haben sich erfreulicherweise so viele Musiker gemeldet und noch mehr Unterstützer, so dass es in Löbstedt zu eng wird“, sagte der Organisator. Für den Wiederaufbau, aber vor allem für die Neuanschaffung von Instrumenten soll es dieses Konzert geben. So werden neben Unarttick unter anderem Josa, Gunnar Nielson, Doc Fritz, Andrea Zöllner und Ines Andraczek spielen. Beginn ist um 16 Uhr. Vor einer Woche war das Fachwerkhaus von Familie Holzbauer durch einen Brand völlig zerstört worden. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden am Sonntag an. Glücklicherweise wurde bei dem Brand niemand verletzt.

=fn?Efs Ljsdifolsfjt Kfob ibu tfju ifvuf fjo Tqfoefolpoup fjohfsjdiufu; Ljsdifolsfjt Kfob EF9294 1641 4111 1117 5349- Wfsxfoevoht{xfdl; Opuijmgfgpoet0Ipm{cbvfs=0fn?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren