Sonntag ins Museum

Blick in Schränke und Frisierkommoden der alten Griechen

Einladung zu einer unterhaltsamen Sonntagsführung in die Antikensammlung der Universität

Der Kustos der Jenaer Antikensammlung, Dennis Graen, hält eine Trinkschale in den Händen, wie sie vor 2500 Jahren in den Haushalten benutzt wurde.

Der Kustos der Jenaer Antikensammlung, Dennis Graen, hält eine Trinkschale in den Händen, wie sie vor 2500 Jahren in den Haushalten benutzt wurde.

Foto: Archivfoto/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kinder spielen mit Puppen, Mutter macht das Mittagessen, Vater ist im Fitnessstudio… keine Szene von heute, sondern 2.500 Jahre alt. Modische Accessoires wie Fibeln oder Schmuck, Waffen, aber auch Alltagsgegenstände aus jener Zeit wie Spinnwirtel und Webgewichte, Essgeschirr, Schlüssel von Vorhängeschlössern, gläserne Parfümflakons, Spielzeug oder Nuckelfläschchen für Kinder unterscheiden sich nur wenig von heutigen Gegenständen des Alltags. Sie lassen uns bei näherer Betrachtung die Welt der Griechen und Römer ganz nah erscheinen.

Dennis Graen, Kustos der der Jenaer Antikensammlung führt am Sonntag, den 10. November, um 11 Uhr Interessierte durch den spannenden Alltag der Antike. Der Eintritt in die Sammlung in der Carl-Pulfrich-Straße 2 ist frei, es wird aber um Spenden gebeten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.