Brass-Bands und Musikschule ringen ums Überleben

Michael Groß
| Lesedauer: 2 Minuten
Der Blasmusikverein Carl Zeiss Jena mit seinen Brass Bands

Der Blasmusikverein Carl Zeiss Jena mit seinen Brass Bands

Foto: Urlich Richter

Jena.  Blasmusikverein Carl Zeiss Jena in schwieriger Lage. Crowdfunding-Aktion gestartet

Es steht viel auf dem Spiel für den Blasmusikverein Carl Zeiss Jena. Denn als Verein passt er bisher nicht so recht in irgendein staatliches Corona-Förderprogramm. So steht man derzeit etwas allein da, hat aber die Verantwortung für drei Brass-Bands, die vom Verein betriebene Musikschule „Klangwelt“ und dazu auch noch zwei gemietete Standorte. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

Kein Wunder also, dass Vereinsvorsitzender Ulrich Richter schon vor Wochen in unserer Zeitung deutlich machte: „Die Gala-Konzerte im Jenaer Volkshaus, die Tradition der Picknick-Konzerte im Drackendorfer Park, das tägliche Turmblasen auf dem Jenaer Weihnachtsmarkt, die Bläserweihnacht in der alljährlich ausverkauften Stadtkirche und viele andere Musikangebote der Brass-Band Blechklang, der Jugend-Brass-Band Blechklang und der Show-Brass-Band Vielklang sind in Gefahr.“

Hinzu komme, dass auch die bei vielen Kindergärten, Schulen und Volksfesten beliebte Mobile Musikwerkstatt und der Klanggarten sowie schulische und außerschulische Kooperationen auf der Kippe stehen würden. „Rund 300 aktive Musiker jeden Alters, vom Vorschulkind bis zum Senior, bangen um den Fortbestand ihrer musikalischen Heimat."

Grund dafür sind die durch die Corona-Krise bedingten massiven Einnahmeausfälle in Form von Konzertabsagen und nicht stattfindenden Projekten. „Das geht an die Existenz unseres gemeinnützigen Vereins", sagt Richter. Man ringe darum, die Infrastruktur des Vereins aufrechtzuerhalten, um den vielen Kindern eine musikalische Zukunft zu geben.

Doch allein werde man es kaum schaffen. Man brauche dringend Hilfe, um in der Zeit nach Corona wieder zu Konzerten einladen und die Musikschule weiterführen zu können. Schließlich wolle man im nächsten Jahr, so Richter, 50 Jahre Blechblasmusik in Jena feiern.

Nun hat der Verein eine Crowd-funding-Kampagne unter dem Motto „Mit Klang aus der Krise“ gestartet und ist für jeden Euro dankbar.

Unterstützung ist willkommen unter: www.startnext.com/mit-klang-aus-der-krise