Bund schießt 20 Millionen Euro für Forschungsneubau in Jena zu

Jena  An einem geplanten Neubau für ein Zentrum zur Forschung an Mikroorganismen in Jena beteiligt sich der Bund mit 20 Millionen Euro.

Das Hauptgebäude der Friedrich-Schiller-Universität in Jena.

Das Hauptgebäude der Friedrich-Schiller-Universität in Jena.

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Land trage die andere Hälfte des voraussichtlich über 40 Millionen Euro teuren Neubaus, teilte die Friedrich-Schiller-Universität am Freitag in Jena mit. Das neue Forschungszentrum werde das Herzstück des Exzellenzclusters „Balance of the Microverse“ bilden.

Baubeginn wird den Angaben zufolge 2020 sein, im Jahr 2024 soll das Gebäude bezugsfertig sein. Es ist für 170 Wissenschaftler und 30 nichtwissenschaftliche Mitarbeiter ausgelegt.

In dem Zentrum sollen dann Forscher aus Fachgebieten wie Mikrobiologie, Infektionsbiologie, Bioinformatik und Medizin sowie weiteren Fächern zusammenarbeiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren