Camburger Bogenschützen planen Cyriakusjagd für den Sommer

Dornburg-Camburg  Der Camburger Bogensportverein ist optimistisch. Er lädt im Sommer zu Wettkampf und Mittelaltermarkt an der Cyriaksruine ein.

Der 3D-Bogensport-Parcours bei Camburg im Stöbener Wald verspricht nicht nur den passionierten Camburger Bogenschützen Spaß und Erholung in der Natur. Wie Robin Hood auf die Jagd gehen, mit Pfeil und Bogen, kann hier jedermann auf der vereinseigenen Anlage, wenn er eine Tageskarte erwirbt. Infos unter camburger-bogenschuetzen.de.

Der 3D-Bogensport-Parcours bei Camburg im Stöbener Wald verspricht nicht nur den passionierten Camburger Bogenschützen Spaß und Erholung in der Natur. Wie Robin Hood auf die Jagd gehen, mit Pfeil und Bogen, kann hier jedermann auf der vereinseigenen Anlage, wenn er eine Tageskarte erwirbt. Infos unter camburger-bogenschuetzen.de.

Foto: Angelika Schimmel

Die Camburger Bogenschützen haben ein Privileg: Allein oder in der Familie können sie auf dem vereinseigenen Parcours im Stöbener Wald ihrem Hobby, Corona zum Trotz, auch jetzt nachgehen. "Unser 3D-Bogensportparcour ist geöffnet, hier kann man, bei Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen - wie Abstand halten - an der frischen Luft mit Pfeil und Bogen auf die Pirsch gehen", sagt Martin Reuter vom Bogenschützenverein.

Platz genug, um sich aus dem Weg zu gehen, bietet der Rundkurs. Etwa 30 Stationen sind auf dem zwölf Hektar großen Areal im Wald eingerichtet, an denen die Schützen Füchse, Hasen, Rehe oder auch einen Bison und einen Leopard - allesamt Tierattrappen aus Plastik - erlegen können.

"Im Schnee auf die Jagd zu gehen, ist selbst für die Bogenschützen, die hier Heimvorteil haben, nochmal eine ganz andere Erfahrung", sagt Reuter. Auch Gäste aus anderen Klubs und Bogensport-Hochburgen kommen derzeit gelegentlich nach Camburg.

Sportlicher Wettstreit und Mittelaltermarkt

Auf dem Gelände im Stöbener Wald wollen die Camburger Bogenschützen im Sommer wieder einen großen Wettstreit veranstalten. Alle zwei Jahre veranstalten sie die so genannte "Cyriakusjagd", die letzte hatte 2019 ein beachtliche Zahl von Mannschaften aus ganz Deutschland an die Saale gelockt.

"Wir hoffen, dass bis zum Sommer die Corona-Situation entspannter ist als jetzt und haben deshalb zum Bogenschützenturnier im Juli eingeladen", berichtet Reuter. Die "Cyriakusjagd 2021" soll vom 9. bis 11. Juli stattfinden.

Turnierplätze nach wenigen Tagen ausgebucht

Und offenbar haben viele Freunde dieses Sports sehnsüchtig darauf gewartet. "Wir haben etwa 200 Startplätze, doch es haben uns binnen weniger Tage schon etwa 230 Anmeldungen erreicht", sagt Reuter. Damit sei das geplante Turnier quasi ausgebucht.

"Natürlich gibt es noch Unsicherheiten, ob das Turnier überhaupt stattfinden kann, ob alle Anmelder dann auch die Startgebühr bezahlen und anreisen. Aber wir wollen optimistisch sein", ergänzt Reuter. Gerade nach dem schwierigen Jahr 2020 wäre es schön, wenn man Gleichgesinnten begegnen und miteinander Kräfte messen könnte.

Der sportliche Vergleich wird von einem Mittelaltermarkt rund um die Cyriaksruine ergänzt, auf dem altes Handwerk vorgestellt und typische Waren verkauft sowie passende Musik geboten werden.