Corona bremst Kahlas Feuerwehr aus

Kahla.  Jahreshauptversammlung der Kameraden musste verschoben werden: Nicht alle Kameraden erreichte die Nachricht.

Toni Hegenscheidt in Ausgehuniform: Dass Frank Lötel als Stadtbrandmeister die Jahreshauptversammlung abgesagt hat, diese Nachricht erreichte ihn nicht.

Toni Hegenscheidt in Ausgehuniform: Dass Frank Lötel als Stadtbrandmeister die Jahreshauptversammlung abgesagt hat, diese Nachricht erreichte ihn nicht.

Foto: Jens Henning

Eigentlich wollte der Zahnmedizin-Student Toni Hegenscheidt (26) am Sonnabend durch den Kahlaer Bürgermeister Jan Schönfeld offiziell in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kahla aufgenommen werden. Der junge Mann aus Fraureuth, der im Oktober 2019 in Jena sein Studium begonnen und in Kahla eine Wohnung gefunden hatte, stand pünktlich in fein-gebügelter Feuerwehr-Ausgangsuniform auf dem Gelände der Feuerwehr. Aufgenommen wurde er nicht. Der Corona-Virus hatte für eine Absage der Veranstaltung gesorgt.

Kein Risiko eingehen

Stadtbrandmeister Frank Lötel hatte die Entscheidung schon am Mittwoch getroffen in Abstimmung mit Kahlas Bürgermeister. Hegenscheidt hatte die kurzfristige Absage nicht mehr erreicht.„Wir wären heute bestimmt 96 Leute gewesen. Die hätten alle in dem kleinen Versammlungsraum gesessen. Ich konnte kein Risiko eingehen. Wir können unsere Einsatzbereitschaft nicht gefährden“, sagte Lötel. Hegenscheidt wäre nicht der einzige neue Kamerad für die Einsatzabteilung gewesen. „Wir hatten drei Kameraden, darunter ist auch eine Frau. Sie kommt aus Reichenbach bei Hermsdorf“, sagte Lötel.

Einsatzabteilung so stark wie noch nie

Die Kahlaer Feuerwehr hätte damit die Zahl von 50 Kameraden voll gemacht. „Ich kann mich nicht erinnern, wann wir zuletzt über 50 Kameraden in der Einsatzabteilung gehabt hätten“, sagte Lötel. Die nächsten Kameraden stehen bereit. „Wir haben weitere drei Leute, die auch uns verstärken. Dann wären wir sogar 54“, sagte der Stadtbrandmeister. Wann die Jahreshauptversammlung wiederholt wird, konnte Lötel noch nicht sagen. „Das wird sicher noch dauern. Wir müssen Fristen einhalten für die Einladung. Und dann brauchen wir auch einen Termin für unseren Raum. Da sind ja ständig Ausbildungen drin“, sagte Lötel.

Whatsapp-Gruppe informiert den neuen Kameraden

Die wegen Corona ausgefallene Jahreshauptversammlung muss 2020 stattfinden. Das schreibt die Satzung vor. Für Hegenscheidt ging es am Sonnabendnachmittag von Kahla direkt nach Fraureuth, in den Landkreis Zwickau. „Das war alles nicht so geplant gewesen. Was soll‘s! Das ist höhere Gewalt mit dem Corona.“ Lötel hat den neuen Kameraden aus Sachsen jetzt in seine Whatsapp-Gruppe in seinem Handy aufgenommen. „Jetzt wird er automatisch über alle Dinge informiert, die bei uns passieren und anliegen“, sagte der Stadtbrandmeister.