AfD-Bundestagskandidat Kaufmann: „Corona ist für mich eine starke Grippewelle“

| Lesedauer: 2 Minuten
Michael Kaufmann geht für die AfD ins Rennen.

Michael Kaufmann geht für die AfD ins Rennen.

Foto: AfD

Wahlkreis 195: Michael Kaufmann tritt als Direktkandidat für die AfD an.

Was wird die Wahl entscheiden?

Einerseits Kampagnen der Medien für oder gegen bestimmte Parteien und Kandidaten, andererseits die persönliche Zufriedenheit oder Unzufriedenheit mit der gegenwärtigen Regierungspolitik.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Im Allgemeinen: Ein souveräner, sicherer und zukunftsfester Nationalstaat Deutschland. Im Besonderen: Eine bezahlbare und zuverlässige Energieversorgung, das Erneuerbare-Energien-Gesetz abschaffen, Technologieoffenheit ohne ideologische Planvorgaben in der Energiewirtschaft. Eine uneingeschränkte, bezahlbare individuelle Mobilität – insbesondere im Interesse ländlicher Kreise.

Was wollen Sie für das Saale-Holzland erreichen?

Alles tun, damit der Kreis attraktiv für Unternehmen und für Familien ist. Dazu gehört: Unternehmen von Regulierung entlasten, Abschreibung auf Investitionen attraktiver gestalten. Grunderwerbssteuer senken beziehungsweise für Familien abschaffen, Gesundheitsversorgung und Schulstandorte in der Fläche erhalten beziehungsweise verbessern. Keine weiteren Windräder.

Ist der Klimaschutz die größte Herausforderung unserer Zeit?

Die größte globale Herausforderung ist das ungebremste Bevölkerungswachstum in einigen Teilen der Welt, das zu Armut, Naturzerstörung, Ressourcenverbrauch, zu kriegerischen Auseinandersetzungen, zu Flüchtlingsströmen und auch zu Klimaveränderungen, zum Beispiel durch Waldrodung, führt.

Was ist für Sie der entscheidende Punkt in dem Wahlprogramm Ihrer Partei?

Das bedingungslose Eintreten für das Grundgesetz, für Demokratie, Grundrechte, Meinungsfreiheit und Rechtsstaat.

Bitte vervollständigen Sie den folgenden Satz: Corona ist für mich...

...eine starke Grippewelle, wie sie im Abstand von Jahrzehnten immer wieder auftritt.

Steckbrief

Alter: 57 Jahre

Ausbildung: Gelernter Gas- und Wärmenetzmonteur (Energiekombinat Gera), Diplomingenieur Energieanwendung (TU Bergakademie Freiberg), Dr.-Ing. (Karlsruher Institut für Technologie – KIT, Maschinenbau), Habilitation (Karlsruher Institut für Technologie – KIT, Maschinenbau)

Wohnort: Rudolstadt

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Politischer Werdegang: 2013: Mitgründer der Alternative für Deutschland und des Landesverbandes Thüringen der AfD; 2013 bis 2014 Sprecher des AfD-Kreisverbandes Gera‐Jena‐Saale-Holzland-Kreis; 2013 bis 2016 stellvertretender Sprecher und Beisitzer im AfD-Landesvorstand Thüringen; 2017 und 2021 Direktkandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis 195 (Saale-Holzland-Kreis, Saale-Orla-Kreis, Landkreis Saalfeld/Rudolstadt). Seit 2019 Abgeordneter und Vizepräsident des Thüringer Landtags.

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Jena.