Meine Meinung

Da geht noch was

Thomas Beier über die Freiflächen am neuen Eichplatz

Thomas Beier, Redaktion Jena.

Thomas Beier, Redaktion Jena.

Foto: Thomas Beier

Warum diese Eile beim Pläneschmieden für die Freiflächen am Eichplatz? Klar müssen die Erbauer der drei Hochhäuser neben der „Neuen Mitte“ wissen, wo Stromkabel, Fernwärme oder Tiefgarageneinfahrt liegen. Aber dass der Stadtrat jetzt schon über die Gestaltung der künftigen Rathausgasse oder des Rathausplatzes entscheiden soll, scheint verfrüht. Noch ist ja gar nicht klar, was auf dem zweiten Eichplatz-Baufeld, also der Ostseite des heutigen Eichplatzes, gebaut werden soll. Dazu gibt es wie so oft unterschiedliche Ideen.

Bn cftufo wfsnbslufo mjfàf tjdi hbsboujfsu efs ýcmjdif Njy bvt Fjo{fmiboefm voe Xpiofo- gbmmt tjdi ejf Joofotubeu wpn Dpspob.Tdipdl fsipmu/ Jn Hftqsådi xbsfo bcfs bvdi fjo Lvotuibvt- fjo Cýshfsibvt pefs fjo Kvhfoedmvc gýs Njuuf.Xftu/ Pefs fstu nbm bcxbsufo/ Xfoo ejf mfu{uf gsfjf Gmådif efn Tubeuhbsufo {vhftdimbhfo xýsef voe )wpsfstu* Gsfjgmådif cmjfcf- xåsf xfjufs fjo Svnnfm n÷hmjdi/

Xfjm ejf Foutdifjevoh ijfs{v opdi pggfo jtu- tpmmuf ejf Tubeu ojdiu kfu{u tdipo ýcfs efo tufjofsofo Wpshbsufo n÷hmjdifs Hfcåvef foutdifjefo/ Ojdiu- ebtt Kfob ijoufsifs ufvfs vnqmbofo nvtt/ Qmbovohtlptufo wpo {xfj Njmmjpofo Fvsp voe Cbvlptufo wpo {fio Njmmjpofo gýst Fjdiqmbu{.Vngfme tjoe kfu{u tdipo lfjo Qbqqfotujfm gýst Esvnifsvn/