In Cospeda fallen Schüsse für Samstagskrimi

Jena.  Dreharbeiten bis 6. November: Jena und Umgebung sind Schauplatz für einen neuen ZDF-Samstagskrimi

Theresa Wolff (Nina Gummich), Robert Brückner (Thorsten Merten)

Theresa Wolff (Nina Gummich), Robert Brückner (Thorsten Merten)

Foto: Steffen Junghans / ZDF

Was Weimar kann, kann Jena auch: Jena und Umgebung sind nämlich Schauplatz für einen neuen ZDF-Samstagskrimi: Gerade finden Dreharbeiten für den Film mit dem Arbeitstitel „Theresa Wolff – Der Thüringenkrimi“ statt. Die Titelrolle der Rechtsmedizinerin Theresa Wolff verkörpert Nina Gummich, den ermittelnden Polizeibeamten Robert Brückner spielt Thorsten Merten. Ihnen kennt man unter anderem aus dem Weimar-Tatort.

Wenn also Schüsse fallen, ist das kein Grund zur Besorgnis: Die Stadtverwaltung teilte am Montag mit, dass bei den Dreharbeiten im Cospedaer Jasminweg am 13. oder 14. Oktober zwischen 14 und 18 Uhr (je nach Wetterlage) zehn bis zwölf Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgefeuert. „Es besteht für die Bevölkerung keine Gefahr. Die Polizei, der Ortsteilbürgermeister, die Nachbarn und die Jenaer Behörden sind informiert“, sagt Rathaussprecher Kristian Philler am Montag.

„Theresa Wolff – Der Thüringenkrimi“ ist eine ZDF-Auftragsproduktion von Ziegler-Film Berlin. Produzentin ist Tanja Ziegler, Producerin Kirsten Ellerbrake. Die Redaktion liegt bei Matthias Pfeifer. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 6. November. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. Unter der Regie von Franziska Buch spielen unter anderen Peter Schneider, Florian Bartholomäi, Kirsten Block, Kristin Suckow, Lea Drinda, und Roland Wolf.

Die Handlung: Theresa Wolff ist Rechtsmedizinerin. Gerade hat sie Berlin verlassen, um in ihrer alten Heimat Jena die Leitung des Instituts für Rechtsmedizin zu übernehmen. Gleich in ihrem ersten Fall begegnet Theresa ihrer Jugendliebe Steffen Köhler wieder, der inzwischen Arzt an der Uniklinik Jena ist. Steffens Frau Vera, die dort auch als Ärztin arbeitete, wird tot in ihrem Auto aus einem Stausee geborgen. Schnell erkennt Theresa, dass Vera das Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.