Digital die Jenaer Ernst-Abbe-Hochschule entdecken

Carl Zeiss Werk an der Carl-Zeiss-Promenade und Ernst-Abbe-Hochschule

Carl Zeiss Werk an der Carl-Zeiss-Promenade und Ernst-Abbe-Hochschule

Foto: Tino Zippel

Jena.  EAH-Informationstag am Samstag

Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena öffnet am Samstag, 10. April, ihre digitalen Türen. Der Hochschulinformationstag kann von 9.30 und 15 Uhr abgerufen werden unter: www.eah-jena.de/hit.

Dafür hat die Zentrale Studienberatung der EAH gemeinsam mit der Rooom AG Jena ein Konzept umgesetzt. „Dabei ist ein gutes auf Interaktivität basierendes Format entstanden, welches Interessierte einlädt, die EAH mit ihren vielen Studiengängen kennenzulernen“, sagt Studienberatungsleiter Jens Schlegel.

Die Ingenieurstudiengänge bieten neben anderen Inhalten Robotik, künstliche Intelligenz, Laser- oder Umwelttechnik an. Wer sich für wirtschaftliche Zusammenhänge interessiert, sollte ein Studium der Betriebswirtschaft überlegen.

Der Fachbereich Elektrotechnik/Informationstechnik bietet noch ein Extra-Highlight: Er lädt zu einem virtuellen Rundgang durch seine Labore ein. Die Besucher können sich mit Hilfe von Avataren frei durch die Labore bewegen, Informationen sammeln und mit Professoren und Studierenden per Videochat in Kontakt treten.

Der virtuelle Rundgang erinnert an die Pixelgrafiken von Spielekonsolen der Neunzigerjahre und ist unter https://gather.town/i/yw30HLL2 erreichbar.

In Live-Chats können Interessierte Informationen zum Studium erhalten.

Samstag, 10. April, 9.30-15 Uhr abrufbar unter: www.eah-jena.de/hit