Dornburger Schlossgärten auch im Winter geöffnet

Dornburg  Das Museum öffnet erst im April, Park und Gärten sind ganzjährig zugänglich.

Dornburger Schlossgärten im Winter

Dornburger Schlossgärten im Winter

Foto: Angelika Schimmel

Die Dornburger Schlossgärten laden auch an kalten Januartagen zu einem Spaziergang ein. Der Schnee lässt markante Formen im Barockgarten besonders hervortreten. Und den weiten Blick ins Saaletal können die Gäste auch im Winter genießen. Die Gärten sind ab 9 Uhr bis Sonnenuntergang geöffnet.

Ab dem Frühjahr sind die Gärten der Dornburger Schlösser Außenstandort der Bundesgartenschau in Erfurt. Mit verschiedenen Veranstaltungen und Ausstellungen wird dann das Augenmerk auf Gartengestaltung, Gartenkunst und Gartenkünstler wie Karl August Christian Sckell gelenkt, der von 1823 an über 50 Jahre Schlossgärtner in Dornburg war. Die heutige Gestaltung der Park- und Gartenanlage geht auf sein Wirken zurück.