Ernst-Abbe-Bücherei in Jena öffnet vorsichtig ihre Pforten

Jena  Der Bestell- und Abholservice der Jenaer Abbe-Bücherei nach Termin startet nach pandemiebedingter Schließung am Dienstag.

Die Ernst-Abbe-Bibliothek Jena beginnt am 12. Januar einen Bestell- und Abholservice.

Die Ernst-Abbe-Bibliothek Jena beginnt am 12. Januar einen Bestell- und Abholservice.

Foto: Peter Michaelis / Archivbild

Die Ernst-Abbe-Bücherei Jena öffnet nach der pandemiebedingten Schließzeit am Dienstag, 12. Januar, vorerst wieder sehr eingeschränkt ihre Pforten. So müssten sich die Nutzer der Bibliothek wegen der aktuellen Allgemeinverfügung der Stadt Jena auf die Medienrückgabe beziehungsweise -ausgabe beschränken.

Medien können vorbestellt und zu einem vereinbarten Termin abgeholt werden. Eine vorherige Recherche der Medien im Online-Katalog der Bibliothek sei wünschenswert. Maximal können pro Nutzerkarte 15 Medien bestellt werden. Wer dann die Bibliothek aufsucht, sollte die geltenden Hygienevorschriften beachten: tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, Abstand einhalten, Hust- und Niesetikette beachten.

Die Terminvergabe für die Stadtmitte kann über die Telefonnummern 03641/49 81 60 und 03641/49 81 62 erfolgen. Die Zweigstelle Lobeda ist über die Telefonnummer 03641/33 14 51 erreichbar. Per E-Mail können beide Einrichtungen über eab@jena.de kontaktiert werden. Säumnisgebühren für bereits entliehene Medien würden weiterhin nicht erhoben werden, hieß es.

Die vorläufigen Öffnungszeiten:

Stadtmitte: Dienstag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr sowie 14 bis 17 Uhr

Lobeda: Dienstag 10 bis 14 Uhr und Donnerstag 13 bis 17 Uhr