Feuerwehrübung am Universitätsklinikum Jena

red
Ein möglicher Brand im neuen A5-Gebäude des Klinikums war die Ausgangslage für die Einsatzkräfte. (Symbolbild).

Ein möglicher Brand im neuen A5-Gebäude des Klinikums war die Ausgangslage für die Einsatzkräfte. (Symbolbild).

Foto: Tino Zippel / Archiv

Jena.  Neben den Freiwilligen aus Lobeda, Göschwitz und Winzerla waren auch Angehörige der Berufsfeuerwehr im Einsatz. Das steckt hinter der Übung:

Auf dem Gelände des Universitätsklinikums Jena ist es am Freitagmorgen zu einer größeren Feuerwehrübung gekommen. Ein möglicher Brand im neuen A5-Gebäude des Klinikums war die Ausgangslage für die Einsatzkräfte. Neben den Freiwilligen aus Lobeda, Göschwitz und Winzerla waren auch Angehörige der Berufsfeuerwehr im Einsatz.

Derartige Übungen mit den Mitarbeitern des Klinikums würden häufiger gemacht, sagte Anja Kilian von der Presseabteilung der Stadt. Etwa 20 Feuerwehrkräfte seien im Einsatz gewesen. „Ob es die letzte Übung war, ist nicht ganz klar.“

Bereits Ende 1990 begannen die Verhandlungen zu einem Neubau des Universitätsklinikums. 2004 wurde der erste Bauabschnitt des „Klinikum 2000“ bezogen. Der erste Teil des zweiten Bauabschnitts wurde 2016 eröffnet. In einer vorerst letzten Bauphase entsteht nun auf dem Areal der ehemaligen Klinik für Innere Medizin der Gebäudekomplex A5.