Freilaufende Pferde verursachen Unfall bei Kleinlöbichau

red
Der Mann konnte den Zusammenstoß trotz Gefahrenbremsung nicht verhindern. (Symbolbild)

Der Mann konnte den Zusammenstoß trotz Gefahrenbremsung nicht verhindern. (Symbolbild)

Foto: Patrick Seeger / dpa

Kleinlöbichau.  Auf der B7 stieß ein 48-Jähriger Autofahrer mit den Tieren zusammen. Ein Pferd starb an der Unfallstelle.

Vier freilaufende Pferde haben am Dienstagmorgen (22.11.2022) einen Verkehrsunfall bei Kleinlöbichau verursacht. Ein 48-jähriger Opel-Fahrer war auf der Bundesstraße 7 von Jena in Richtung Bürgel unterwegs. Auf der Höhe von Kleinlöbichau liefen plötzlich Pferde auf die Fahrbahn.

Laut Polizei konnte eine Kollision mit zwei Pferden trotz Gefahrenbremsung nicht verhindert werden. Ein Pferd verstarb an der Unfallstelle; die anderen drei konnten flüchten. Der 48-Jährige wurde bei dem Aufprall nur leicht verletzt. Die Ermittlungen zum Tierhalter und zum Unfallgeschehen dauerten noch an.

NEU! Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.