Führung um den Walpersberg

Der Förderverein Mahn- und Gedenkstätte Walpersberg bietet eine Führung an.

Der Förderverein Mahn- und Gedenkstätte Walpersberg bietet eine Führung an.

Foto: Brion

Kahla.  Der Kahlaer Verein „Mahn- und Gedenkstätte Walpersberg“ informiert über das NS-Rüstungswerk.

Der Kahlaer Förderverein „Mahn- und Gedenkstätte Walpersberg“ kann wieder Führungen anbieten. Dabei erfahren die Teilnehmer mehr über die Geschichte des ehemaligen NS-Rüstungswerkes „Reihmahg“.

Die erste Tour ist am Sonntag, 4. Juli, ab 9 Uhr geplant, Treffpunkt ist der Marktplatz in Kahla. Im Stadtmuseum wird eine neu gestaltete Ausstellung zur Reimahg-Geschichte präsentiert, danach führt die Tour nach Großeutersdorf. Vom Parkplatz am Friedhof führt die Wanderung entlang geschichtlicher Spuren um den Walpersberg. „Dabei entdecken Sie verborgene Orte und Relikte. Wir folgen ein Stück den mittelalterlichen Handelsweg, auf dem man links und rechts vieles erklärt bekommt“, teilt der Verein mit.

Über das Dehnatal soll es zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung gehen. Mit dem Auto geht es weiter zum Hummelshainer Schloss, und anschließend in den Leubengrund. Im Waldhotel Linzmühle wird die Führung mit Kaffee und Kuchen sowie weiteren Gesprächen beendet.

Anmeldung bis zum 27. Juni per Email: info@walpersberg.de. Die Teilnehmer erhalten eine Bestätigungsmail und weitere Informationen.