Einige Geldautomaten in Jena und dem Saale-Holzland geben kein Geld mehr

Geldautomaten einer Sparkasse

Geldautomaten einer Sparkasse

Foto: Oliver Berg / dpa

Jena.  Sparkasse klagt über Personalprobleme bei der Bestückung der Automaten in Jena und dem Saale-Holzland

Gegenwärtig kann es an einzelnen Geldautomaten der Sparkasse Jena-Saale-Holzland zu Störungen bei der Bargeldversorgung kommen. „Die Versorgung der Kunden mit Bargeld durch die Sparkasse ist jedoch sichergestellt“, teilt die Bank mit. Die Gründe für die Beeinträchtigungen lägen bei einem Werttransportunternehmen, das mit der Befüllung der Geldautomaten beauftragt ist.

„Bei der Bargeldversorgung wird unsere Sparkasse, wie auch andere Banken und Gewerbetreibende, von einem spezialisierten Dienstleister mit gepanzerten Fahrzeugen und Sicherheitspersonal unterstützt. Dieser Dienstleister kann seinen Verpflichtungen derzeit nur sehr eingeschränkt nachkommen aufgrund außerordentlicher personeller Probleme. Vorübergehend sind daher nicht alle Geldautomaten in Funktion“, erklärt die Sparkasse. Kunden sollten nach Möglichkeit bargeldlos mit der Sparkassen-Card, Kreditkarte oder dem Mobiltelefon bezahlen. Die Versorgung mit Bargeld ist insbesondere an folgenden Filialen weiterhin sichergestellt:

Jena, Ludwig-Weimar-Gasse 5

Lobeda, Stauffenbergstraße 35a

Stadtroda, Amtsplatz 6,

Hermsdorf, Eisenberger Str. 84,

Eisenberg, Großer Brühl 1a,

Kahla, Rudolstädter Straße 29.

Es besteht ein vorübergehendes Transportproblem zu den Geldautomaten – kein grundsätzliches Versorgungsproblem mit Bargeld. Das heißt, Bargeld bleibe weiterhin verfügbar. Mit dem Werttransportunternehmen sei man fortlaufend in Gesprächen, auch mögliche alternative Lösungen werden durch uns geprüft.