Gemeinderat debattiert über Böttcher-Ausbau in Zöllnitz

Zöllnitz  Die letzte Sitzung vor der Kommunalwahl steht für den Gemeinderat in Zöllnitz am heutigen Dienstag im Terminkalender. Die Tagesordnung ist mit 16 Punkten lang: So entscheiden die Mitglieder unter anderem über weitere Beschlüsse, um die Ansiedlung der Büromarkt-Großhändlers Böttcher AG in Zöllnitz zu ermöglichen. Dafür muss der Rat sein Ja zum vorhabenbezogenen Bebauungsplanes geben, der im Nachgang öffentlich ausgelegt werden muss.

Die Böttcher AG plant einen Neubau in Zöllnitz mit einem Bürotrakt und einem Hochregallager. Das Bild zeigt den Planungsstand von Januar 2019 mit einer Länge von 418 Metern, einer Breite von 68 Metern und einer Höhe von 15 Metern. Ein Generalübernehmer wird ab circa April die weitere konkrete Ausgestaltung des Gebäudes übernehmen, darunter auch die Fassadengestaltung.

Die Böttcher AG plant einen Neubau in Zöllnitz mit einem Bürotrakt und einem Hochregallager. Das Bild zeigt den Planungsstand von Januar 2019 mit einer Länge von 418 Metern, einer Breite von 68 Metern und einer Höhe von 15 Metern. Ein Generalübernehmer wird ab circa April die weitere konkrete Ausgestaltung des Gebäudes übernehmen, darunter auch die Fassadengestaltung.

Foto: Böttcher AG

Weitere Punkte auf der Tagesordnung sind ein Löschwasservertrag mit Jenawasser sowie ein Bauantrag, um eine Senioren-Tagesstätte in Zöllnitz zu errichten. An der öffentlichen Sitzung können Bürger teilnehmen.

ifvuf- Ejfotubh- 31 Vis- Wfstbnnmvohtsbvn Jn Voufsepsg 6 jo [÷mmoju{

Zu den Kommentaren