Grüne: Jena muss sich besser ans Klima anpassen

Auch auf den Feuerwehreinsatz in Ammerbach gehen die Grünen ein: „Am Sonntag, den 19. Juni, wurden zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Brand in Ammerbach gerufen. Der Einsatz stellte auch eine besondere physische Herausforderung für die Einsatzkräfte dar. Bereits im Juni wurde in Jena die Wasserentnahme aus kleineren Gewässern reguliert. Die Klimakrise wird im täglichen Leben der Bürger*innen spürbar.“

Auch auf den Feuerwehreinsatz in Ammerbach gehen die Grünen ein: „Am Sonntag, den 19. Juni, wurden zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Brand in Ammerbach gerufen. Der Einsatz stellte auch eine besondere physische Herausforderung für die Einsatzkräfte dar. Bereits im Juni wurde in Jena die Wasserentnahme aus kleineren Gewässern reguliert. Die Klimakrise wird im täglichen Leben der Bürger*innen spürbar.“

Foto: Jördis Bachmann / Archivbild

Jena.  Fraktion fordert schnelle Umsetzung empfohlener Maßnahmen.

Nach der Hitzewelle am Wochenende fordert die Fraktion der Bündnisgrünen, dass empfohlene Klimamaßnahmen auch umfassend und schnell umgesetzt werden.

Erleichterung könnten Grünanlagen, Schattenplätze mit Pavillons und Sonnensegeln, Befeuchtungsanlagen, Kaltluftschneisen, vermehrte Entsiegelung, Dach- und Fassadenbegrünungen oder die Einrichtung von Trinkwasserspendern im öffentlichen Raum verschaffen. Eine Vorlage, mit der im Jenaer Stadtgebiet Trinkbrunnen installiert werden sollen, sei bereits 2019 von der bündnisgrünen Fraktion eingebracht und im Mai 2020 vom Stadtrat beschlossen worden. Der erste Spender soll demnächst im Paradiespark entstehen. Die Fraktion erinnert an den Hitzeaktionsplan und an die Klimaanpassungs-Strategie. Die Handlungsempfehlungen geben unter anderem Notfallpläne für vulnerable Gruppen und den Bedarf für Verschattung, Kaltluftschneisen, Grünflächen, Entsiegelung und Fassadenbegrünung vor.

Die Ko-Fraktionsvorsitzende Kathleen Lützkendorf interessiert sich jetzt in einer Kleinen Anfrage für den aktuellen Umsetzungsstand der Jenaer Klima-Anpassungs-Strategie, die bereits 2013 vom Stadtrat beschlossen worden sei.