Heimelig-knuspriger Markt in Orlamünde

Weihnachtsmarkt auf dem Gelände der Kemenate in Orlamünde: So viel los war 2019.

Weihnachtsmarkt auf dem Gelände der Kemenate in Orlamünde: So viel los war 2019.

Foto: Jens Henning

Orlamünde.  Am Programm wirken Kinder aus der Orlamünder Schule und den Kindergärten von Freienorla und Orlamünde mit

Am ersten Adventwochenende ist es wieder soweit: Der Orlamünder Weihnachtsmarkt ist geöffnet. Auch in diesem Jahr wird er wieder von vielen Vereinen und Einrichtungen der Stadt vorbereitet, nun schon zum 28. Mal.

Am Programm wirken dieses Mal Kinder aus der Orlamünder Schule und den Kindergärten von Freienorla und Orlamünde mit. Eine Laienspielgruppe wird wird ein Theaterstück aufführen. Musikalisch umrahmt wird der Weihnachtsmarkt am Sonnabend von der Gruppe „Phonetics“ aus Weimar. An beiden Tagen spielt der Neusitzer Musikverein. Beim traditionellen Armbrustschießen wartet eine Weihnachtsgans als Siegprämie auf den besten Schützen. An beiden Tage bringt der Weihnachtsmann kleine Geschenke mit. Am Sonnabend kann man Alpakas führen.

Viele Händler bieten ihre Waren an, von weihnachtlichen Holzarbeiten, Schmuck, Imkerwaren, Tee über Käsespezialitäten, Weihnachtsplätzchen bis hin zu Dätschern und Knusperbrot sind viele Leckereien im Angebot, ebenso Glühwein in vielen Varianten.

Der Orlamünder Weihnachtsmarkt gehört zu den kleinen Weihnachtsmärkten, welche durch ihre heimelige Atmosphäre und nicht durch kommerzielle Ausrichtung viele Besucher in der Adventszeit anlocken. Zum Parken steht sowohl der Stadtberg als auch der Schulhof zur Verfügung.

26. November, 14-20 Uhr, 27. November, 12-18 Uhr