Anzeige

Auto in Jena durch Unfall ins Gleisbett geschoben – kilometerlanger Rückstau [2. Update]

Jena  Am Montagmorgen gegen 7.20 Uhr hat es an der Kreuzung Hermann-Löns-Straße/Kahlaische Straße in Jena gekracht – als Folge mussten hunderte Autofahrer und Straßenbahnpassagiere Verzögerungen und Umwege in Kauf nehmen.

Montag früh gab es einen Unfall, der zu erheblichen Beeinträchtigungen im Straßenbahnverkehr führte.

Foto: Florian Girwert

Nach Polizeiangaben war eine Skoda-Fahrerin die Hermann-Löns-Straße herab gefahren und wollte stadteinwärts auf die Kahlaische Straße abbiegen.

Ein anderes Auto, das auf der Kahlaischen Straße stadtauswärts unterwegs war, wollte den Skoda passieren lassen. Beim Linksabbiegen übersah die Skodafahrerin jedoch einen Citroen, mit dem ihr Fahrzeug dann zusammenstieß. Der Citroen wurde dabei ins Gleisbett der Straßenbahn geschleudert.

Anzeige

Beide Fahrer verletzt

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Straßenbahnverkehr war als Folge für etwa eine Stunde komplett lahmgelegt, ehe das Auto von den Schienen geholt werden konnte. Problematisch dabei: Derzeit fahren auch die Linien vom Stadtzentrum nach Lobeda und zurück wegen Bauarbeiten am Stadion über die Kahlaische Straße. Mithin war der Bahnverkehr auf der Nord-Süd-Achse an dieser Stelle komplett unterbrochen.

Ersatzbusse stecken im Stau

Nach Angaben von Jenah-Sprecherin Anja Tautenhahn setzte die Nahverkehrsgesellschaft umgehend zwei Ersatzbusse ein. „Aber die hingen natürlich auch in den Staus fest.“ Nach einer reichlichen Stunde seien die Gleise wieder bereinigt gewesen. Die Verbindungen des Nahverkehrs hätten sich dann über den Vormittag wieder normalisiert.

Polizeibericht Jena: Ein Schafbock zu viel auf der Weide

Anzeige

250 Mitarbeiter bei Warnstreik an Jenaer Uniklinikum: Notfall-Versorgung [Update]

Vier Verletzte bei Unfall - Feuerwehr-Einsatz nach Böller-Würfen - Zahlreiche Wahlplakate beschädigt

You have used all of your free pageviews.
Please subscribe to access more content.
Dismiss
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf unserem Portal.
Jetzt weiterlesen mit 
  • Alle Artikel und Reportagen auf OTZ.de frei
  • Mit einer Anmeldung auf allen Geräten nutzbar
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
30 Tage für 0,00 € testen
Danach 7,99 € monatlich, jederzeit kündbar.