Hymne „Gelobtes Jena“ erklingt zum Altstadtfest in Jena

Jena  Am Sonntag gibt‘s beim Altstadtfest wieder Gelegenheit zum Mitsingen, wenn die Original Saaletaler auf der Bühne stehen.

Klaus Fischer

Klaus Fischer

Foto: Michael Groß

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Große Prominentendichte ist in Jenas guter Stube am Sonntagnachmittag angesagt. Denn neben Schnapphans und Hanfried sollen sich mindestens 30 weitere historische Persönlichkeiten auf der Bühne einfinden. Zumindest akustisch sind die Legendären dabei, wenn die Musikgruppe Original Saaletaler aus Weißenfels zum Altstadtfest wieder hier gastiert und ihre ohrwurmträchtige Hymne „Gelobtes Jena“ erklingen lässt.

Den Text zum humorvollen Heimatlied schrieb der aus Jena stammende Autor, Journalist und Filmemacher Klaus Fischer. Mit Augenzwinkern ist es ihm gelungen, einmalig eine bunte Schar großer Geister zu versammeln – bedeutende Leute, die halfen, Jena in aller Welt bekannt zu machen, die aber auch von der Stadt inspiriert worden sind: so Luther, die Brüder Grimm, Humboldt, Napoleon, Hegel, Knebel, Gropius, Liszt, Fichte, Frommann, Hufeland, Goethe, Schiller, Hardenberg, Schott, Zeiß, Abbe, Haeckel, Arndt, Weigel, Tieck, Schleiden, Hauptmann, Becher, Claudius, Herder, Reuter, Hölderlin, Reger, Ricarda Huch ...

Wer will, kann die Original Saaletaler und den Chor der Jenaer Geister unterstützen und den modernen Schlager „Gelobtes Jena“, wie schon zur Uraufführung 2012 an gleicher Stelle, mitsingen: „Ja, wir sind sehr gerne hier: Burgen, Klöße, Bratwurst und Bier, Wissenschaft, Kultur und Sport prägen diesen schönen Ort! Neugebaut und alt die Stadt, die so viel zu bieten hat. Ja, wir loben alle mal: Jena und das Saaletal!“ Erklingen werden auch neue Schlager der Saaletaler, wie Thüringens Bratwurstmarsch. (mg)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren