In Jena sind die Dinos los

Jena.  Die Jenaer Goethe-Galerie wird mit T-Rex und anderen Urzeit-Giganten zum „Hurrasic Park“.

Dinosaurier ziehen derzeit in der Goethe-Galerie in Jena alle Blicke auf sich.  Das freut auch Casey, der mit seiner Mutter Katrin Poßner aus Pößneck ein Erinnerungsfoto aus einem Saurier-Kopf machen ließ.

Dinosaurier ziehen derzeit in der Goethe-Galerie in Jena alle Blicke auf sich. Das freut auch Casey, der mit seiner Mutter Katrin Poßner aus Pößneck ein Erinnerungsfoto aus einem Saurier-Kopf machen ließ.

Foto: Katja Dörn

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Da geht einigen Kindern und wohl auch manch Erwachsenem das Herz auf: Ein vier Meter hoher T-Rex, der gierig hinab blickt, oder ein Pterodactylus mit weiten Flügeln nehmen gerade die Goethe-Galerie ein. Die imposante Dekoration mit ausgestorbenen Urzeit-Giganten soll Ferienkinder und ihre Eltern zu einem Ausflug in den „Hurrasic Park“ locken, der Begriff „Jurassic Park“ ist bekanntlich markenrechtlich geschützt. Aus einem Saurier-Kopf blickend ist auch ein Schnappschuss möglich, was Casey und seine Mutter Katrin Poßner aus Pößneck gleich ausnutzten.

Bis zum 22. August ist die Dinosaurier-Schau in der Goethe-Galerie zu sehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren