Jena wappnet sich für den Wahl-Marathon

Jena  Wir erklären, was bei Europa- und Kommunalwahlen zu beachten ist – Rekord bei Briefwählern erreicht

Antje Kahmann, Mitarbeiterin beim Bürgerservice, zeigt die Wahlzettel für die Europa- und Kommunalwahl in Jena.

Antje Kahmann, Mitarbeiterin beim Bürgerservice, zeigt die Wahlzettel für die Europa- und Kommunalwahl in Jena.

Foto: Katja Dörn

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vier Stimmzettel bekommen die Wähler am Sonntag ausgereicht. Damit keine Angst vor einer Zettelwirtschaft aufkeimt, erklären die zahlreichen ehrenamtliche Wahlhelfer vor Ort das Prozedere. Wir geben einen Überblick, was zu beachten ist.

Europawahl

Über einen Meter lang ist der Stimmzettel, 40 Parteien stellen sich zur Wahl. Das Ausfüllen ist vergleichsweise einfach, wer sich einmal entschieden hat: Jeder Wähler hat eine Stimme und kann daher nur ein Kreuz vergeben. Hier wie auf allen anderen Wahlzetteln gilt: Die Stimmabgabe ist geheim, von Unterschriften ist dringend abzusehen. Der Zettel ist gefaltet in die Wahlurne zu werfen.

Ortsteilräte

Drei Stimmen stehen jedem Wähler für die Ortsteilratswahlen in Jena zur Verfügung. Damit können entweder drei Personen mit jeweils einem Kreuz bedacht werden – oder der Wähler mischt: Zwei Stimmen für einen Kandidaten, eine für einen anderen. Oder drei Stimmen für nur einen Bewerber.

Ausnahme bilden die drei Jenaer Ortsteile Ziegenhain, Cospeda und Zwätzen. Dort haben sich nicht genügend Bewerber aufstellen lassen. Daher können die Bürger so viele Stimmen vergeben, wie der jeweilige Ortsteilrat Mitglieder hat: In Ziegenhain sind es vier Stimmen, in Cospeda acht und in Zwätzen zehn. Nachname, Vorname und Beruf der wählbaren Personen müssen auf dem Wahlzettel angegeben werden.

Ortsteilbürgermeister

Einfach ist die Abstimmung für den Ortsteilbürgermeister – jeder hat nur ein Kreuz. Spezialfälle bestehen jedoch auch hier: Wo nur ein Kandidat antritt, können die Wähler entweder dieser Person ihre Stimme geben oder eine andere Person mit Name und Beruf in eine freie Zeile auf den Wahlzettel notieren.

In Closewitz, wo sich kein Kandidat aufstellen ließ, bleibt der Wahlzettel für den Ortsteilbürgermeister namenslos. Hier können wählbare Person vorgeschlagen werden.

Stadtrat

Die Stadtratswahl ist „zweifelsohne am umfangreichsten“, sagt Wahlleiter Olaf Schroth. Grund dafür sind die Möglichkeiten zur Stimmvergabe. Prinzipiell hat jeder Wähler drei Stimmen. Diese können aber unterschiedlich eingesetzt werden: Wer eine Liste ankreuzt, vergibt damit seine Stimmen für die ersten drei Plätze der Liste. Es können aber auch einzelne Bewerber gewählt werden. Wer großes Vertrauen in Kandidat A hat, gibt ihm zwei Stimmen und kann eine weitere an Kandidat B vergeben. Es ist aber auch möglich, alle drei Kästchen neben Kandidat A anzukreuzen. Die Auswahl ist groß: 283 Personen treten auf neun Listen an.

Wahllokale

Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wer seine Wahlbenachrichtigung vergessen oder verramscht hat, kann auch nur mit seinem Personalausweis oder Reisepass in das ihm zugewiesene Wahllokal gehen.

Briefwahl

Bei der Briefwahl-Beteiligung gibt es einen neuen Teilnehmerrekord. Wahlleiter Olaf Schroth nannte am Freitag die Zahl von 15.000 Wählern. Das sind 5000 Wähler mehr als bei der Europa- und Kommunalwahl im Jahre 2014. Überraschend ist das starke Interesse an der Briefwahl nicht. Aufgrund der teils sehr großen Stimmzettel haben sich einige Bürger offenbar intensiver mit der Auswahl befassen wollen. Wer seine Wahlscheine bislang noch nicht zurückgeschickt hat, kann dies noch am Wahlsonntag fristgerecht tun, indem er die Unterlagen zur Wahlzentrale im Gefahrenabwehrzentrum Am Anger 28 bringt. Briefwähler können den Stimmzettel nicht in die Urnen eines der 87 Jenaer Wahllokale werfen.

Damit die Auszählung am Sonntag reibungslos verläuft und keine Verzögerungen wie Jahre zuvor auftreten, hat die Stadtverwaltung die Briefwahlvorstände auf 27 aufgestockt, „fast doppelt so viele wie zur Oberbürgermeisterwahl“, sagt Schroth.

Auszählung

Für die Auszählung ist eine Reihenfolge vorgegeben: Zuerst werden die Stimmzettel für die Europawahl ausgezählt. Es folgen jene für die Ortsteilbürgermeister, für den Stadtrat und die Ortsteilräte. Die Auszählung ist öffentlich und darf beobachtet werden. Aber bitte nicht die Wahlhelfer stören!

Vierzehnheiligen dürfte mit nur 86 Wählern relativ schnell ausgezählt haben. Im größten Wahllokal im Zentrum (1700 Wahlberechtigte) muss der Wahlvorstand mit einem langen Abend rechnen, da allein die Auszählung der Stadtratswahl dort zwei Stunden dauern kann.

Möglich ist, dass bei zu großer Erschöpfung des Wahlvorstandes die Auszählung unterbrochen wird. „Das entscheiden wir kurzfristig“, sagt Wahlleiter Schroth.

Ergebnisse

Die einzelnen Ergebnisse werden im Laufe des Abends über das Portal des Thüringer Landeswahlleiters einsehbar sein: wahlen.thueringen.de

Mit dem vorläufigen amtlichen Ergebnis der Europawahl ist gegen 23 Uhr zu rechnen.

Auch auf unserer Internetseiten www.otz.de werden laufend die Ergebnisse aktualisiert und Hintergrundberichte veröffentlicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.