Jenaer Dartverein will mit Crowdfundingprojekt neues Vereinsheim sanieren

Dart- und Tischfußballverein findet in Jena neues Domizil. Durch Crowdfunding soll jetzt die Sanierung finanziert werden.

Der Dartverein Darts Paradies Jena e.V. hofft über eine Crowdfundingaktion genug Spenden zu sammeln, um das neue Vereinsheim zu sanieren.

Der Dartverein Darts Paradies Jena e.V. hofft über eine Crowdfundingaktion genug Spenden zu sammeln, um das neue Vereinsheim zu sanieren.

Foto: Silas Stein / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Freunde und Anhänger des Darts können ab sofort helfen, der Sportart eine feste Heimat in Jena zu schaffen: wie die Stadtwerke Jena berichten, sucht der „Darts Paradies Jena e.V.“ bis zum 12. Februar auf der Plattform Jena Crowd finanzielle Unterstützung für das neue Vereinsheim. Mit dem anvisierten Finanzierungsziel von 1.500 Euro sollen Um- und Ausbau des neuen Sitzes in Jena-Ost unterstützt werden.

Der Verein ist seit dem 1. Januar zusammen mit den Tischfußballern „Paradies Fusion Jena“ Mieter einer 170 Quadratmeter großen Gebäudefläche, die sich An der Leite in Jena befindet. Der neue Standort bietet die Möglichkeiten, Ligamannschaften regelmäßig trainieren zu lassen, sowie überregionale Steeldart-Turniere auszutragen.

Im neuen Vereinsheim gibt es noch eine Menge zu tun

Auch wenn der neue Standort gesichert sei, gebe es noch einige Hürden zu überwinden, heißt es vom Verein. „Lange hat es gedauert, nun steht der Mietvertrag für unser Vereinsheim. Doch bevor wir richtig loslegen können, ist noch einige Arbeit nötig. Wir wollen eine professionelle Steeldart-Boardanlage anschaffen, müssen die Sanitäranlagen sanieren und einige Dämm-Maßnahmen am Gebäude vornehmen. Hierbei sind wir für jede Unterstützung dankbar“, berichtet Christoph Mann, Mitgründer und Vorstandsmitglied von Darts Paradies Jena.

Sobald auf der Jena Crowd mindestens zehn Euro für das neue Dart-Vereinsheim gespendet werden, legen die Stadtwerke Jena zehn Euro drauf. Nach nur einem Tag lag der Verein bereits bei neun Prozent des anvisierten Finanzierungsziels.

Crowdfundingplattform funktioniert nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip

Die kommunale Crowdfundingplattform funktioniert nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip: Erreicht der Darts Paradies Jena e.V. die 1.500 Euro oder schießt darüber hinaus, stehe den geplanten Arbeiten nichts mehr im Wege. Wird die anvisierte Summe für das Projekt jedoch nicht erreicht, erhalten alle Spender ihr Geld zurück.

Mit insgesamt 40 Mitgliedern ist der Darts Paradies Jena der größte Steeldartverein in Thüringen. Er biete allen Dart-Interessenten in und um Jena professionelles Training und mehrmals im Jahr Turniere an. Insgesamt vier Mannschaften nehmen am Spielbetrieb der Mitteldeutschen-Steeldartliga teil. In den letzten zwei Jahren sei es dem noch jungen Verein gelungen, ein Ligasystem in Thüringen zu etablieren.

Hier kommen Sie zur Crowdfundingaktion

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.