Jenaer Stadtkirche leuchtet in Regenbogenfarben

Jena.  Als Zeichen der Toleranz wurde am Samstagabend eine kleine Tanzdemonstration vor Jenas Stadtkirche organisiert.

Die Jenaer Stadtkirche ist am Samstagabend in Regenbogenfarben angestrahlt worden. Auch Kiana Karimi und ihre Freundin Lena Bührichen verfolgten die kleine Demonstration für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen.  

Die Jenaer Stadtkirche ist am Samstagabend in Regenbogenfarben angestrahlt worden. Auch Kiana Karimi und ihre Freundin Lena Bührichen verfolgten die kleine Demonstration für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen.  

Foto: Katja Dörn

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch wenn der Christopher-Street-Day am 11. Juli ausfällt, soll auf die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen aufmerksam gemacht werden. Das CSD Jena Bündnis ließ daher am Samstagabend die Stadtkirche symbolisch mit Regenbogenfarben anstrahlen.

Auch Kiana Karimi und ihre Freundin Lena Bührichen verfolgten die Tanzdemonstration, bei der gut 50 Personen anwesend waren. In den nächsten zwei Wochen können Jenaer als Zeichen der Solidarität Regenbogenfahnen an Fenster oder Balkone, die in mitwirkenden Geschäften in der Innenstadt käuflich zu erwerben sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.