„Kinderrechtefestival“ am Weltkindertag in Jena

Am Montag, 20. September, dreht sich in Jena auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld alles um die Kinder. Es gibt ein buntes Programm und eine kindgerechte Podiumsdiskussion mit Kultusminister Helmut Holter.

Am Montag, 20. September, dreht sich in Jena auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld alles um die Kinder. Es gibt ein buntes Programm und eine kindgerechte Podiumsdiskussion mit Kultusminister Helmut Holter.

Foto: Fotolia

Jena.  Hüpfparkours, Kinderdisko, Zirkus und ein Minister auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld

Unter dem Motto „Hey Virus, was geht?! – Wir Kinder und die Corona-Zeit.“ findet anlässlich des Weltkindertages am 20. September das „Kinderrechtefestival“ in Jena statt.

An zwei getrennten Orten auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld dreht sich von 14 bis 19.30 Uhr alles um die Rechte der Kinder, der Eintritt ist frei. Eingeladen sind Jung und Alt, nach Monaten Lockdown und Beschränkungen gemeinsam zu feiern, zu entdecken und zu staunen. Dazu finden auf der Tribüne im Stadion ein buntes Bühnenprogramm mit Musik, Zirkus und Theater und auf der Jahnwiese vielfältige Spiel- und Aktionsstände mit Hüpfparkours, Kinderdisko und vielem mehr statt. Darüber hinaus wird es eine kindgerechte Podiumsdiskussion mit dem Thüringer Kultusminister Helmut Holter geben. Ebenfalls vor Ort ist Jenas Oberbürgermeister Thomas Nitzsche.

Dem Aktionstag vorausgegangen ist ein Malwettbewerb zum Thema Corona-Virus. Die Bilder sind in Flyer und Plakat zum Weltkindertag zu sehen und werden auf der Jahnwiese ausgestellt.

Infos: www.weltkindertag-jena.de

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Jena.