Kleingärtner helfen dem Saurierpfad

Jena  Weg soll weiter ausgebaut werden

Steht nicht am Saurierpfad: Maskottchen der Jenzig-Gesellschaft.

Steht nicht am Saurierpfad: Maskottchen der Jenzig-Gesellschaft.

Foto: Michael Groß

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch die Kleingärtner von der Anlage am Jenzig unterstützen den weiteren Ausbau des Saurierpfades am Jenzig. An einem Informationsstand beim Wenigenjenaer Sommerfest hatten die Kleingärtner den Betrag von 247,14 Euro zu Gunsten des Saurierpfades gesammelt. Diese Spende wurde nun am Sonntag persönlich übergeben.

„Gerade für Familien mit Kindern sind die spannenden und lehrreichen Stationen des Saurierpfades ein reizvolles Ausflugsziel in Jena. Wir waren uns deshalb schnell einig, die diesjährigen Spenden aus dem Obst- Gemüse- und Marmeladenverkauf für die Saurier zu sammeln“, sagte Ines Tonndorf, Vorsitzende des Kleingartenvereins.

Hans Joachim Ratzenberger, Vorsitzender der Jenzig-Gesellschaft, stellte den Kleingärtnern die App „Saurierpfad Jena“ vor. Mittels Augmented Reality kann man einen dreidimensionalen Saurier zum Leben erwecken und erfahren, wie die Landschaft zu Saurierzeiten vor etwa 250 Millionen Jahren rund um Jena aussah.

Die Spendengelder sollen helfen, den Erlebnispfad und seine Stationen bis hinauf zur Spitze des Berges weiter zu vervollständigen. Bisher wird der Pfad schon sehr gut angenommen, betont Ratzenberger. Übrigens: Am 22. September findet das 7. Oktoberfest auf der Jenzig-Terrasse statt. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.