Lichtbildarena sagt ihr Festival im November in Jena ab

Die private Veranstaltungsreihe würde in diesem Jahr zum 19. Mal stattfinden. Doch Abstandsregelungen aufgrund der Corona-Pandemie zwingen zu dem Schritt.

Die Lichtbildarena-Organisatoren Barbara Vetter und Vincent Heiland im Hörsaal der Friedrich-Schiller-Universität. Derzeit kann hier nur ein Bruchteil der vorhanden Sitzplätze besetzt werden.

Die Lichtbildarena-Organisatoren Barbara Vetter und Vincent Heiland im Hörsaal der Friedrich-Schiller-Universität. Derzeit kann hier nur ein Bruchteil der vorhanden Sitzplätze besetzt werden.

Foto: Lichtbildarena

Das Lichtbildarena-Festival in Jena im November findet nicht statt. Barbara Vetter, Organisatorin der Lichtbildarena in Jena, hat sich für den drastischen Schritt entschlossen, das Festival im November ausfallen zu lassen. „Die Entscheidung fiel uns wirklich sehr schwer“, erklärt sie. „Die Möglichkeit einer zweiten Epidemiewelle im Herbst und die damit verbunden Restriktionen, machen es für uns unmöglich das Festival in der gewohnten Form stattfinden zu lassen. Derzeit könnten wir beispielsweise mit der Abstandsregelung nur jeden sechsten Platz besetzen. Auch unseren Sponsoren und Ausstellern können wir nicht garantieren, wie die Bedingungen bis dato ausgelegt werden und wie oder ob sie sich präsentieren können.“

Die Organisatoren möchten jedoch ihr geplantes Programm nicht einfach aufgeben. „Wir versuchen jetzt, alle geplanten Festivalvorträge auf November 2021 zu verlegen“, meint Barbara Vetter. Bereits erworbene Tickets können auf das nächste Jahr übertragen werden, heißt es in der Pressemitteilung. „Die große offene Frage ist für uns, wie überstehen wir und unsere Mitstreiter das restliche Jahr ohne Einnahmen?“ so Vetter. Ein geplantes Soli-Ticket sowie der Aufruf zur Spende soll daher in dieser aktuellen Notsituation helfen, die private Veranstaltungsreihe in Jena zu erhalten. „Wir sind dankbar für jede Spende“, resümiert Barbara Vetter.

Spendenkonto

Inhaber: Lichtbildarena
IBAN: DE91 8208 0000 0345 4332 00 „Zusammen weiter Reisen“