Lockdown-Verlängerung: Arbeitsagentur Jena weiter erreichbar

Jena/Saale-Holzland  Die Arbeitsagentur Jena ist weiterhin telefonisch erreichbar und hat ihr Online-Angebot ausgebaut.

Auch die Jenaer Agentur für Arbeit hat ihr Online-Beratungsangebot ausgebaut.

Auch die Jenaer Agentur für Arbeit hat ihr Online-Beratungsangebot ausgebaut.

Foto: NGG / Symbolbild

„Trotz Lockdown-Verlängerung bleiben wir für unsere Kunden erreichbar. Wir bieten telefonische Beratung und einen großes Onlineangebot an“, so Irena Michel, Leiterin der Arbeitsagentur Jena.

Die Agentur für Arbeit Jena ist uneingeschränkt telefonisch oder online erreichbar. Persönliche Vorsprachen zur Arbeitslosmeldung sind nicht möglich. Sie erfolgen telefonisch über die Hotline 03641/37 99 99 oder 0800/4 55 55 00. Die Beratungsgespräche erfolgen telefonisch. Die entsprechende Vermittlungsfachkraft ruft zum vorab vereinbarten Termin an.

Schüler und Eltern können die Berufsberatung über die Hotline 03641/37 99 99 erreichen. Die Beratungsfachkräfte nehmen Kontakt mit den jungen Leuten oder deren Eltern auf. "Auszubildende, die Sorgen mit ihrem Ausbildungsbetrieb haben, sollten keine voreiligen Schritte unternehmen, sondern sich vertrauensvoll an ihre Berufsberater oder Berufsberaterin wenden", rät Irena Michel.

Hilfe bei Kurzarbeit

Der eService steht alternativ unter www.arbeitsagentur.de/eservices an 24 Stunden und sieben Tagen in der Woche zur Verfügung.

Post kann weiterhin an die Großempfängerpostleitzahl „Agentur für Arbeit Jena 07735 Jena“ geschickt werden. Weiterhin kann die Post in den Hausbriefkästen eingeworfen werden. Diese werden mehrmals täglich geleert.

Arbeitgeber können unter der kostenfreien Nummer 0800/4 55 55 20 anrufen oder unter der E-Mail: jena.arbeitgeber@arbeitsagentur.de oder saalfeld.arbeitgeber@arbeitsagentur.de ihr Anliegen mitteilen. Arbeitgeber, die Unterstützung bei der erstmaligen Beantragung von Kurzarbeitergeld benötigen, können sich unter 0800/4 55 55 20 beraten lassen oder über www.ar-beitsagentur.de/kurzarbeit informieren.

Unternehmen, die bereits Kurzarbeit angezeigt haben, sehen auf ihrem Bewilligungsbescheid, wie lange die Anzeige gilt. Haben Firmen drei Monate in Folge Kurzarbeit nicht in Anspruch genommen, muss eine neue Anzeige bei der Arbeitsagentur gestellt werden, informiert die Agentur. "Hierzu empfiehlt sich die Nutzung des Chat-boots U: DO. Nach der Beantwortung aller Fragen erhält man eine vollständig ausgefüllte Anzeige für Kurzarbeit. alles Weitere unter kurzarbeit-einfach.de/projekt", erklärt Irena Michel abschließend.