Mann springt aus Furcht vor Polizei in Jena in die Saale

In Jena schwamm am Ostermontag ein Mann durch die Saale. (Symbolbild)

In Jena schwamm am Ostermontag ein Mann durch die Saale. (Symbolbild)

Foto: Thomas Beier

Jena.  In Jena ist ein 22-jähriger Mann durch die Saale geschwommen, nachdem er Polizisten gesehen hatte. Der Grund dafür gibt der Polizei immer noch Rätsel auf.

Aus Angst vor einer Polizeikontrolle sprang am Ostermontag ein 22-Jähriger aus Jena in die Saale. Wie die Polizei am Dienstag informierte, wurde er zunächst beobachtet, wie er nahe der Polizeidienststelle in Jena an den Gleisen entlang lief.

Sofort hätten sich mehrere Streifenwagen auf die Suche gemacht. Auf Höhe der Wiesenstraße wurde der Mann beobachtet, wie er in die Saale stieg und diese durchquerte. Auf der anderen Seite wurde er von den Beamten in Empfang genommen. Völlig durchnässt und unterkühlt wurde der Mann an den Rettungsdienst übergeben.

Warum er vor der Polizei flüchtete bleibt weiterhin ein Rätsel. Laut Polizei habe er Repressalien befürchtet, weil er entlang der Gleise gelaufen sei.

Polizei stellt junge Randalierer in Jena