Mario Voigt übernimmt Vorsitz im Aufsichtsrat des FC Carl Zeiss Jena

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Willi Obitz legt sein Amt aus beruflichen Gründen nieder.

Mario Voigt übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat des FC Carl Zeiss Jena.

Mario Voigt übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat des FC Carl Zeiss Jena.

Foto: Tino Zippel (Archiv)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mario Voigt übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat des FC Carl Zeiss Jena. Der 42-jährige Landtagsabgeordnete der CDU folgt auf Willi Obitz (60), der sein Amt aus beruflichen Gründen niederlegt. Er gehört bis zur Mitgliederversammlung im Januar mit den anstehenden Neuwahlen dem Kontrollgremium aber weiter an.

„Ich werde aus persönlichen Gründen den Aufsichtsratsvorsitz niederlegen, da ich zusätzliche berufliche Verpflichtungen wahrnehmen muss“, sagte Opitz. „Diese erfordern von mir einen höheren zeitlichen und organisatorischen Aufwand, weshalb ich das Amt leider nicht weiter bekleiden kann.“

Die sportliche Situation habe mit der Entscheidung nichts zu tun. Obitz, der sich neben seiner beruflichen Tätigkeit als Vorstandsmitglied der Volksbank Gera-Jena-Rudolstadt ehrenamtlich in verschiedenen Beiräten und Aufsichtsgremien engagiert, gehört seit November 2016 dem FCC-Aufsichtsrat an.

Mehr vom FC Carl Zeiss Jena:

Der FC Carl Zeiss Jena sortiert seine Mannschaft neu

Meine Meinung: Eine Frage der Mentalität beim FC Carl Zeiss Jena

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.