Nach einjähriger Pause wieder Reinstädter Landmarkt

Reinstädt.  Organisatoren appellieren an rücksichtsvolles Verhalten der Besucher. Geboten werden kulinarische und handwerkliche Produkte aus der Region.

Der Reinstädter Landmarkt an der Kemenate in Reinstädt.

Der Reinstädter Landmarkt an der Kemenate in Reinstädt.

Foto: Jens Henning

Regionale Produzenten und Händler erhalten wieder die Möglichkeit, ihre Waren feilzubieten. Der Reinstädter Landmarkt, der im Frühjahr wegen der Corona-Einschränkungen ausfallen musste, kann nun nach längerer Pause am Sonntag, 18. Oktober, 10 bis 17 Uhr, auf der Wiese um die Kemenate aufgebaut werden. Folgende Punkte sollten die Besucher beachten:

Das Infektionsschutzkonzept

Die Veranstalter vom Wirtschaftsring Landmark appellieren an die Marktbesucher, „sich rücksichtsvoll zu verhalten und die vor Ort geltenden Regeln einzuhalten“. Neben den allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln verweist Alexander Pilling vom Organisationsteam auf folgende Bestimmungen: Auf das Gelände können gleichzeitig nur 750 Besucher kommen. Deswegen kann es am Einlass zu Wartezeiten kommen. Der Ausgang wird an anderer Stelle markiert. Alle Marktstände befinden sich im Freien, in der Kemenate wird in diesem Jahr nichts verkauft. Dafür wurde das Gelände erweitert. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist auf den Toiletten Pflicht, im Freien dagegen für die Besucher freiwillig.

Die kulinarischen Angebote

Freunde deftiger und süßer Kost kommen auf ihre Kosten. Kartoffeldätscher, Räucherforellen, Pflaumenklöße, verschiedene Käsesorten und Wildgulasch werden angeboten. An den Nachmittagskaffee mit einem Stück Kuchen ist auch gedacht, zudem können Likör, Obstwein sowie das Holzlandbräu-Bier verkostet werden. Die Händler verkaufen auch Gemüse und Pflanzen aus regionaler Erzeugung.

Die Handwerkskünste

Wer keinen Hunger hat, findet allerhand Interessantes bei den handwerklichen Produkten. Keramik, Kerzen und Korbwaren werden angeboten ebenso wie Produkte aus Filz und Schafwolle. Die Jüngsten können sich Puppenbekleidung aussuchen, und für die kalte Jahreszeit werden Hauspantoffeln verkauft. Auch antiquarische Bücher, Produkte für den Garten und Seilerwaren sind zu erwerben.

Das Kulturprogramm

Die Veranstalter kündigen das Duo „Leichtfuß und Liederliesel“ an, die während des Markttages Balkan- und Roma-Lieder sowie deutsche Folklore spielen. Außerdem lädt die Kirchgemeinde Reinstädt um 16.30 Uhr zu einem Orgelkonzert in die Reinstädter Kirche ein, wo der Uhlstädter Organist Normann Görl die historische Scherff-Orgel zum Klingen bringt.

Sonntag, 18. Oktober, 10 bis 17 Uhr, um die Kemenate in Reinstädt